3/5 Batman im Test : Asus GTX 9800 GTX+ Dark Knight fliegt doch nicht

, 62 Kommentare

Benchmarks

Die folgenden Benchmarks wurden mit dem aktuellen Grafikkarten-Testsystem auf Basis eines Intel Core 2 Extreme QX9770 ermittelt. Dieser wird mit einem Takt von 4 GHz betrieben, um die Karten nicht unnötig auszubremsen. Als Treiber kamen für alle Messungen (einschließlich Leistungsaufnahme und Lautstärke) der Catalyst 8.11 beziehungsweise der GeForce 180.48 zum Einsatz.

1680x1050
  • Call of Duty 5 – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      56,8
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      54,1
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      53,6
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      52,2
    • ATi Radeon HD 4850
      43,1
  • Call of Duty 5 – 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      45,2
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      40,9
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      38,3
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      37,6
    • ATi Radeon HD 4850
      30,2
  • Call of Juarez – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      48,6
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      45,5
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      43,5
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      41,4
    • ATi Radeon HD 4850
      35,2
  • Call of Juarez – 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      29,5
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      25,0
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      24,9
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      23,9
    • ATi Radeon HD 4850
      19,4
  • Crysis Warhead – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      23,1
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      23,0
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      20,5
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      19,7
    • ATi Radeon HD 4850
      17,5
  • Crysis Warhead – 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      14,2
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      13,0
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      11,6
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      11,5
    • ATi Radeon HD 4850
      9,0
  • Race Driver Grid - 1xAA/1xAF:
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      97,5
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      83,4
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      83,1
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      77,9
    • ATi Radeon HD 4850
      75,5
  • Race Driver Grid - 4xAA/16xAF:
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      79,5
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      72,5
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      66,3
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      63,6
    • ATi Radeon HD 4850
      61,4
  • Far Cry 2 - 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      54,8
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      50,9
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      38,6
    • ATi Radeon HD 4850
      38,5
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      35,9
  • Far Cry 2 - 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      45,6
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      39,6
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      30,1
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      28,4
    • ATi Radeon HD 4850
      23,0
  • World in Conflict - 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      91,8
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      88,9
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      78,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      74,1
    • ATi Radeon HD 4850
      67,2
  • World in Conflict - 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      57,5
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      46,9
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      42,9
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      40,6
    • ATi Radeon HD 4850
      35,1

Bei der Performance kann sich die GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP zwar etwas vom Referenzdesign absetzen, große Sprünge bleiben aber aus, da Asus die Frequenzen nur recht moderat angehoben hat. Im Durchschnitt rendert die Fledermaus um genau fünf Prozent schneller als das Standard-Modell, womit man sich nun um gute 20 Prozent von einer Radeon HD 4850 mit 512 MB absetzen kann. Die Radeon HD 4870 mit einem 1.024 MB großen Framebuffer bleibt mit einem Vorsprung von elf Prozent aber unerreicht.

Den größten Sprung schafft die GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP in Far Cry 2 ohne Anti-Aliasing sowie der anisotropen Filterung. In diesem Szenario kann sich das Asus-Produkt um acht Prozent von einer gewöhnlichen GeForce 9800 GTX+ absetzen. Das schlechteste Ergebnis fährt man dagegen in Crysis Warhead ein. Sobald man die qualitätssteigernden Features hinzu schaltet, kann sich die GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP nur noch einen Vorsprung von einem einzigen Prozent erkämpfen, da hier mit hoher Wahrscheinlichkeit der VRAM limitiert.

Performancerating
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      118,3
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      111,2
    • Asus 9800 GTX+ DK TOP
      100,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      95,1
    • ATi Radeon HD 4850
      83,4

Auf der nächsten Seite: Sonstige Messungen