5/5 Batman im Test : Asus GTX 9800 GTX+ Dark Knight fliegt doch nicht

, 62 Kommentare

Fazit

Asus vertraut auf der Suche nach einer speziellen Karte bei der GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP auf ein eigenes Platinendesign, höheren Taktraten und ein anderes Kühlsystem. Die Mission ist jedoch keine einfache, immerhin ist das Referenzdesign schon eine recht ausgewogene Karte, die mit nur wenigen Schwächen daher kommt. Und so sieht die Asus-Karte auch längst nicht immer glücklich im Vergleich zum Standard aus.

Bei der Performance macht die GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP nur einen kleinen Schritt nach vorne. Im Durchschnitt kann sich die Grafikkarte gerade einmal um fünf Prozent von dem Standard-Modell absetzen, was man nur in den wenigsten Situationen spüren wird. Die Mehrperformance ist also mehr eine nette Dreingabe als ein wirkliches Kaufargument.

Asus GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP
Asus GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP

Beim Kühlsystem weiß die GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP leider nur bedingt zu gefallen, da die Karte immer noch deutlich aus einem geschlossenen Gehäuse heraus zu hören und nicht wirklich leiser ist. Zudem ist die Fledermaus-Karte unter Windows lauter als das Referenzdesign, weswegen Asus hier aus unserer Sicht nicht punkten kann. Bei den Temperaturen sieht es ähnlich aus, doch ist die Leistungsaufnahme erfreulicherweise etwas geringer. In diesem Punkt muss man den Asus-Ingenieuren offensichtlich ein Lob aussprechen, da die Leistungsaufnahme der Karte trotz höherer Taktraten um mehr als zehn Watt gefallen ist.

Unter dem Strich haben wir mit der GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP also eine insgesamt minimal schnellere Karte als das Referenzdesign, dessen Lüftersteuerung aber nicht unbedingt besser ist, dafür aber durch einen leicht niedrigeren Verbrauch zu glänzen weiß. Asus verlangt aktuell etwa 175 Euro für die Karte, was 40 Euro mehr gegenüber der Standardkarte bedeutet. Darum empfehlen wir am Ende doch eher den Griff zum Referenzdesign, auch wenn die GeForce 9800 GTX+ Dark Knight TOP einige interessante Ansätze zeigt. Asus setzt sie unserer Meinung nach aber nicht konsequent genug um.

Tagesaktuelle Preise:

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.