News : AMD bringt erste Grafikkarten in 40 nm

, 73 Kommentare

AMD kündigte heute etwas überraschend auf dem Papier zwei neue Grafikprozessoren an, die erstmals im 40-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. Erhältlich sollen die Mobility Radeon HD 4830 und das neue Flaggschiff 4860 aber erst im zweiten Quartal werden.

Der Grafikchip besitzt 826 Millionen Transistoren und kommt wahlweise über das 128 Bit breite Speicherinterface mit DDR3-, GDDR3- oder gar GDDR5-Speicher auf den Markt. 640-Stream-Prozessoren sollen zudem im Zusammenspiel mit den weiteren Gegebenheiten für genügend Leistung sorgen.

ATi Mobility Radeon HD 4860
ATi Mobility Radeon HD 4860

Auf dem Papier entspricht der Grafikchip damit wohl am ehesten dem RV740, der in Kürze für den Desktop-Markt erwartet wird und sich bereits vor wenigen Tagen erstmals beweisen konnte. Traditionell haben die Grafikchips für den mobilen Markt jedoch deutlich andere Codenamen. Im Takt werden sich die beiden mobilen Grafikkarten auch deutlich unterscheiden. Während die 4860 mit 650 MHz getaktet wird, läuft die Radeon HD 4830 nur mit 450 MHz. Im April, dem Beginn des zweiten Quartals, dürfte mit Notebooks mit entsprechender Grafik zu rechnen sein.

ATi Mobility Radeon HD 4860
ATi Mobility Radeon HD 4860

Update 04.03.2009 11:39 Uhr  Forum »

Von AMD gibt es zu den neuen Grafiklösungen auch ein Video, welches wir nicht vorenthalten möchten. Zudem hat sich Rick Bergman in seinem ersten Blogpost auf AMDs Homepage dazu geäußert.

YouTube-Video: ATI Mobility Radeon HD Graphics: Cutting Edge Performance