News : AMD-Yukon-Platine für Kleinst-PCs von Gigabyte

, 32 Kommentare

Am Stand von Gigabyte sind neben vielen großen Platinen auch einige Mainboards für HTPCs oder ähnliche Kleinst-PCs ausgestellt. Darunter befindet sich auch ein Motherboard für AMDs Yukon-Plattform, die zum Financial Analyst Day im November angekündigt wurde.

Bereits im Herbst wusste man bei AMDs aktualisierter Notebook-Roadmap vor vielen neuen Codename nicht so recht, wo man denn zuerst hinsehen sollte. Denn parallel zu den diversen Varianten der Tigris-Plattform, die zweifelsfrei als Nachfolger der aktuellen Puma-Generation kommen werden, wird AMD zwei weitere Plattformen einführen. Diese firmieren seit November unter den Codenamen „Congo“ und „Yukon“ und setzen auf die Prozessoren „Conesus“ respektive „Huron“. Diese Prozessoren sollen im BGA-Package daherkommen, welches bereits seit über einem Jahr im Gespräch ist, bisher aber unter dem Codenamen „Bobcat“ bekannt war. Ob die beiden neuen Prozessorversionen, die noch in 65 nm gefertigt werden, letztendlich noch genau so aufgebaut sind und mit ähnlichen Spezifikationen daherkommen, ist derzeit nicht bekannt. Gepaart werden die Single-Core-Prozessoren in der Yukon-Plattform mit dem etwas älteren RS690E-Chipsatz, dem die SB600 zur Seite steht.

Gigabyte GA-2AIEL-RH – Yukon-Mainboard

Genau diese technischen Daten seitens AMD werden durch das Ausstellungsstück einer Hauptplatine von Gigabyte bestätigt. Auch verrät das Schild, was genau für ein Prozessor zum Einsatz kommen kann. Es handelt sich demnach um einen Sempron 200U, der mit 1 GHz taktet. Als Grafikkern steht eine Radeon HD 1270 bereit, die auch einen HDMI-Ausgang bietet.

32 Kommentare
Themen: