News : ATi lässt Radeon HD 4830 offenbar auslaufen

, 31 Kommentare

ATi lässt derzeit offenbar die Produktion der Radeon HD 4830 auslaufen, um so den Karten auf Basis des kommenden RV740 das Feld im Mid-Range-Segment zu überlassen. Die letzte Lieferung mit Chips für die Radeon HD 4830 soll dieser Tage an die Partner von ATi gehen, die manche allerdings erst gar nicht annehmen wollen.

Zwar sind die Modelle auf Basis des im 40-nm-Verfahren produzierten RV740, bei denen es sich dem derzeitigen Informationsstand nach um die Radeon HD 4750 und 4770 handelt, noch nicht offiziell vorgestellt, ein erster Vorab-Test der Radeon HD 4750 lässt aber bereits das Potential der Karten erahnen. Die Performance einer Radeon HD 4850 kann die Karte zwar nicht mitgehen, die Radeon HD 4830 hält sie allerdings in Schach.

Preislich soll die Radeon HD 4750 selbst mit teurem GDDR5-Speicher bei 99 US-Dollar liegen und damit auf demselben Niveau wie die Radeon HD 4830 mit GDDR3-Speicher. Neben dem Plus an Performance ist zudem aufgrund des kleineren Fertigungsprozess und des mit 128 Bit nur halb so großen Speicherinterface ein geringerer Energiebedarf zu erwarten.

Somit spricht praktisch alles für die neuen Modelle, weswegen es wenig erstaunlich ist, dass die Partner von ATi die Lager nicht mehr mit dem älteren Modell füllen wollen. Der Start der neuen Karten wird für den April erwartet, womit wohl auch der Verkauf der Radeon HD 4830 langsam enden dürfte.