News : Edifier stellt neue Lautsprecher in Aussicht

, 54 Kommentare

Edi-Wer? Edifier, eine hierzulande noch recht unbekannte da junge Marke, hinter der sich ausgefallene und klanglich ausgewachsene Lautsprecher verbergen, kündigt auf der CeBIT interessante Produkte für das Arbeits- und das Wohnzimmer an.

Hinter der Marke Edifier verbirgt sich kein Neuling auf dem Lautsprechermarkt, wie man vermuten könnte. Der chinesische Hersteller fertigt bereits seit 1996 Systeme etwa für Branchengrößen wie Logitech oder Altec Lansing. Mittlerweile ist das Unternehmen auch mit einer eigenen Marke präsent. Damit man damit nicht einer von vielen ist, fokussiere man sich auf die zwei Kernkompetenzen Design und Klang, über die man sich absetzen will. Beides unterstreicht das Unternehmen nicht nur auf der CeBIT, auch in unserem Test des Edifier S730D bewies der Hersteller, dass man durchaus mehr als solide Produkte abliefern kann.

Abseits der PC-Systeme – die man auch weiterhin anbieten wolle, von denen sich aber nur bedingt Neuheiten im Produktkatalog wiederfinden – setzt Edifier in diesem Jahr ganz auf Lifestyle-Systeme. Den Designanspruch sieht man den meisten Systemen an, dass sich oft aber auch sinnvolle Funktionen unter der wohlgeformten Oberfläche verbergen, ist so direkt nicht ersichtlich. Beispiele hierfür liefern die Lautsprechersysteme der Luna-Serie. Das Edifier Luna 5 etwa, ein Stereosoundsystem für den iPod – und allein deswegen nur eines vieler Produkte auf einem überschwemmten Markt.

Edifier Luna 5

Edifier setzt in dem großen Wassertropfen auf fünf unterschiedliche Treiber: Einen Tieftöner, zwei Mitteltöner sowie zwei Hochtonlautsprecher. Das Stereosystem soll keinen Raumklang simulieren und setzt stattdessen auf die ungewöhnliche Form nebst ausgewachsenem Klang. Die Steuerung des Luna 5 erfolgt über eine Fernbedienung oder eine berührungsempfindliche Oberfläche auf der Unterseite des Systems. Es werden Adapter für verschiedene iPods oder auch das iPhone mitgeliefert. Auch der Anschluss alternativer Tonquellen ist via Aux-In ebenso möglich wie der Empfang von FM-Radio. Das Edifier Luna 5 wird in einigen Wochen zu einem Preis von etwa 250 Euro zu haben sein.

Edifier Luna 2

Ein ähnliches Konzept verfolgt das Edifier Luna 2, ein 2.0-Soundsystem, das sich ebenfalls auf sein Design verlässt, auf den iPod-Anschluss allerdings verzichtet. Es kann sowohl über Miniklinke als auch über SPDIF sowie USB mit einem Zuspieler verbunden werden. Beim Anschluss via USB entfaltet zudem eine berührungsempfindliche Oberfläche auf der Oberseite eines der Lautsprecher ihre volle Funktionsfähigkeit: Hier befinden sich in der Regel nur die Bedienelemente für die Lautstärke sowie das Ein- und Ausschalten. Die gesamte Fläche kann über Wischbewegungen aber auch die Titelwiedergabe steuern: Ein Schwenk mit der Hand nach rechts forciert etwa einen Sprung zum nächsten Song, ein Wisch nach links spielt den vorherigen Titel ab. Legt man die Hand auf das Feld, stoppt die Wiedergabe.

Das Stereosystem wird von einem 50-Watt-Class-D-Verstärker durchaus ausreichend befeuert und soll ebenfalls noch im ersten Halbjahr dieses Jahres zu haben sein. Der Preis soll bei rund 200 Euro liegen.

Edifier auf der CeBIT

Ebenfalls auf der CeBIT vertreten ist der Deutschlandvertrieb von Edifier, Jet Computer. In Halle 21 gewährt man dort einen kleinen Ausblick auf das Produktportfolio, das man für Edifier hierzulande vertreibt. Alle Produkte des chinesischen Herstellers finden sich noch nicht im hiesigen Vertrieb wieder. Dies könnte sich allerdings in Zukunft ändern, da Edifier als noch sehr junge Marke nach und nach Fuß fasst. Ob die Produkte des Herstellers zukünftig tatsächlich zu einer viel genutzten Alternative auf dem Lautsprechermarkt werden, wird sich zeigen, wenn den durchaus interessanten Versprechungen der CeBIT finale Produkte folgen.