News : Hauchdünne und flexible OLEDs ab 2011

, 44 Kommentare

OLEDs sind auf diversen Ausstellungen und Messen bereits seit vielen Monaten und gar Jahren immer wieder ein Garant für erstaunte Blicke. Die wirkliche Markteinführung der Geräte benötigt aber weiterhin Zeit. Die bisher höchste Form der OLEDs – sehr dünn und flexibel –, die es zuletzt auf der CES zu sehen gab, kommt noch später.

Sony hatte zu Beginn des Jahres hinter viel Glas ein erstes flexibles 2,5-Zoll-OLED ausgestellt, das eine Auflösung von 160 x 120 Pixel bot. Es war dabei weniger als zwei Gramm schwer und nur 0,2 mm dick.

Sony auf der CES 2009: flexibles OLED und mehr

In Korea hat die Firma Modistech weitere flexible OLEDS angekündigt, die Ende nächsten Jahres in die Massenproduktion gehen sollen. Der Preis für ein Quadratmeter dieser flexiblen OLEDs soll nach aktuellen Schätzungen der Firma im Jahr 2011 bei etwa 300.000 KRW oder umgerechnet etwa 212 US-Dollar liegen.

Flexibles OLED
Flexibles OLED
Flexibles OLED
Flexibles OLED