News : Havok erweitert SDK um A.I.-Berechnungen

, 33 Kommentare

Havok hat im Rahmen der Game Developers Conference 2009 in San Francisco mit „Havok AI“ ein neues Middleware SDK vorgestellt, das die Berechnungen der künstlichen Intelligenz in Videospielen übernimmt und so als Ergänzung für das bisherige auf Physik-Berechnungen ausgelegte SDK dient.

So soll Havok AI unter anderem eine dynamische Wegfindungsroutine bieten, die auch auf Veränderungen in der Spielwelt – beispielsweise durch Einfluss der Physik-Engine – reagieren kann. Die Fähigkeiten des AI-SDK werden anhand eines Techvideos (Havok „AI SDK“ Demo) demonstriert, in dem Soldaten ein Fort erobern. Es wird gezeigt, wie die Soldaten beim Sturm auf das Fort zuerst Deckung suchen, dann auf die Sprengung des Tors reagieren und innerhalb der Mauern anderen Soldaten und Panzern ausweichen. Spiele, die auf Havok AI setzen werden, sind derzeit noch nicht bekannt.

Zudem hat Havok auf der GDC noch zwei weitere Videos mit Physikdarstellungen im Angebot. Im ersten wird eine Brücke samt überquerendem Zug per Explosion zum Einsturz gebracht (Havok „Bridge Destruction“ Demo), im zweiten wird in Echtzeit ein tanzendes Modell berechnet, dessen rotes Kleid akkurat auf die Drehungen und Bewegungen reagiert (Havok „Red Dress Cloth“ Demo).

Mit Dank an dgschrei für
den Hinweis zu dieser Meldung!