News : Intel zeigt lauffähige 32-nm-Systeme

, 41 Kommentare

Im Rahmen einer Pressekonferenz hat Intel am Mittwoch auch in Deutschland die ersten lauffähigen 32-nm-Prozessoren gezeigt. Dabei kam sowohl die Desktop-Version Clarkdale als auch deren mobiler Ableger Arrandale zum Zuge.

Wie bereits mehrfach berichtet, wird Clarkdale das Mainstream-Segment bedienen und mit zwei Kernen (vier Threads) plus einem integrierten Grafikteil um Kundschaft werben. Für den mobilen Teil ist mit der Westmere-Generation der „Arrandale“ vorgesehen, der im weitesten Sinne als Clarkdale in Notebook-Form angesehen werden kann.

Lauffähige 32-nm-Systeme auf der CeBIT 2009

Beide Prozessoren sind bereits funktionstüchtig und sollen zum Ende des Jahres eingeführt werden. Aktuell ist auch die Yield-Rate noch nicht hoch genug, wie eine der Folien während der Pressekonferenz gezeigt hat. Bis zur Markteinführung soll diese aber auf einem ähnlichen, wenn nicht gar besserem Niveau als bei der aktuellen 45-nm-Fertigung liegen.

Intel-Roadmap mit Westmere in 32 nm