News : Mainboard mit sieben Mal PCIe x16 von Asus

, 83 Kommentare

Als wären sechs PCI-Express-x16-Slots wie beim erst vor wenigen Monaten vorgestellten „P6T6 WS Revolution“ nicht genug, setzt Asus nun noch einen drauf und präsentiert im Rahmen der diesjährigen CeBIT ein Mainboard mit insgesamt sieben PCI-Express-x16-Slots.

Das Mainboard hört auf den Namen „P6T7 WS Supercomputer“ und unterstützt Intels-Core-i7-Prozessoren auf Basis der Nehalem-Architektur. Als Speicher kommen maximal 24 GB DDR3-RAM verteilt auf sechs DIMM-Slots zum Einsatz. Die sieben PCIe-x16-Schnittstellen werden zum einen von Intels X58-Chipsatz und in diesem Fall gleich zwei Nvidia-nF-200-Chips angesteuert, die je bis zu 32 PCI-Express-Lanes bereitstellen.

Von den sieben Slots werden vier mit voller PCI-x16-Bandbreite angesteuert. Die restlichen drei Steckplätze bieten lediglich x8-Konnektivität. Neben sechs Serial-ATA-300- und zwei SAS-Schnittstellen mit RAID-0/1-Unterstützung gehören auch zwei eSATA-Ports sowie zwei Gigabit-Ethernet-Ports zu den Ausstattungsmerkmalen. Über den Sinn und Zweck der sieben PCIe-x16-Schnittstellen lässt sich natürlich ohne Frage streiten.

83 Kommentare
Themen:
  • Simon Knappe E-Mail
    … hat von Juni 2003 bis März 2010 Artikel für ComputerBase verfasst.