News : Neue Notebooks-CPUs von Intel im Mai

, 9 Kommentare

Vor knapp einer Woche wurde bekannt, dass nicht weniger als fünf 45-nm-CPUs für Notebooks bei Intel im Mai auslaufen werden. Jetzt ist auch bekannt warum. Denn es sollen genau fünf neue Modelle folgen, unter ihnen auch ein Modell mit einem Takt über 3 GHz.

Die bisher schon bekannten Serien 8000 und 9000 bekommen dann im Rahmen des „Montevina Plus“-Refreshs die angekündigte Verstärkung. Der Core 2 Duo T9900 wird das neue, 530 US-Dollar teure Flaggschiff mit 3,06 GHz, welches den T9800, der Ende des Jahres 2008 eingeführt wurde, beerben wird. Wie in der T-Klasse üblich, besitzt das Modell eine TDP von 35 Watt, der L2-Cache ist 6 MByte groß und die Ansteuerung erfolgt über einen 1.066 MHz schnellen Frontside-Bus. Direkt darunter wird sich der P9700 für einen Preis von 348 US-Dollar ansiedeln. Er bringt die gleichen technischen Eigenschaften bei 2,8 GHz mit, jedoch wird er durch seine Einstufung in die P-Serie nur eine TDP von 25 Watt ausweisen.

Mit dem Core 2 Duo P8800 wird die Klasse darunter einen neuen Prozessor spendiert bekommen. Diese besitzen nur 3 MByte L2-Cache, der FSB wird ebenfalls aber mit 1.066 MHz angesteuert. Die TDP-Klasse bleibt mit 25 Watt dieselbe, der Takt des P8800 wird bei 2,66 GHz liegen. Dieses Modell wird ab dem 31. Mai 2009 für 241 US-Dollar im Handel stehen.

Über die beiden neuen mobilen Celeron T3000 und T3100 ist aktuell nichts bekannt, außer, dass sie lediglich 80 respektive 86 US-Dollar kosten werden. Aktuell gibt es lediglich einen recht alten Pentium T3200 in 65-nm-Fertigung, der mit 2 GHz taktet, aber nur auf einen FSB von 667 MHz setzt. Der Celeron könnte in neuer 45-nm-Fertigung und einem angepassten FSB in dieses Namensschema vordringen.

Mit der Einführung der neuen Prozessoren fallen auch zwei mobile Ableger im Preis. Dies sind allerdings nicht die zuletzt vorgestellten Modelle, sondern nochmals die davor. Deshalb fällt der Preis des Core 2 Duo T9600 mit 2,8 GHz von 530 auf 316 US-Dollar, der P8700 mit 2,53 GHz wird leicht von 241 auf 209 US-Dollar gesenkt.