21/26 GeForce GTS 250 im Test : Nvidias neue Grafikkarte ist nur eine 9800 GTX+

, 243 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Da quasi alle aktuellen Modelle über eine herstellerseitige Lüftersteuerung verfügen, unterscheiden wir bei den Messungen den 2D- und den 3D-Betrieb. Für die Last-Messungen wird eine Timedemo in Crysis Warhead in einer Endlosschleife ausgeführt und nach dreißig Minuten die Lautstärke notiert. Beide Messungen werden im Abstand von 15 cm zur Grafikkarte durchgeführt. Die Messung erfolgt für das gesamte Testsystem.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle – Windows:
    • ATi Radeon HD 4670
      42,0
    • ATi Radeon HD 4870
      42,5
    • ATi Radeon HD 4850
      42,5
    • ATi Radeon HD 4830
      43,0
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      43,5
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      43,5
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      43,5
    • Nvidia GeForce 9600 GSO
      43,5
    • ATi Radeon HD 3870
      44,0
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      44,0
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      44,5
    • Nvidia GeForce GTS 250
      46,5
    • Zotac GeForce GTS 250 AMP!
      46,5
    • Nvidia GeForce GTX 285
      47,0
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      47,0
    • Nvidia GeForce GTX 280
      47,5
    • Nvidia GeForce GTX 260
      48,0
    • Nvidia GeForce GTX 295
      52,5
  • Last:
    • ATi Radeon HD 4670
      43,5
    • ATi Radeon HD 4830
      47,0
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      47,0
    • ATi Radeon HD 3870
      48,0
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      48,5
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      49,5
    • Nvidia GeForce GTX 260²
      49,5
    • Nvidia GeForce GTX 260
      51,0
    • ATi Radeon HD 4870
      53,5
    • ATi Radeon HD 4850
      53,5
    • Nvidia GeForce GTX 285
      54,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      54,0
    • Nvidia GeForce 9600 GSO
      54,0
    • Nvidia GeForce GTS 250
      56,5
    • Zotac GeForce GTS 250 AMP!
      57,0
    • Nvidia GeForce GTX 280
      57,5
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      59,5
    • Nvidia GeForce GTX 295
      61,5

Die GeForce GTS 250 setzt anders als die GeForce-GTX-200-Karten auf eine treibergesteuerte Lüftersteuerung. Ist der Treiber also noch nicht initialisiert, dreht der Lüfter voll auf. Doch auch nach der Initialisierung unter Windows ist der Lüfter zu laut, anders können wir die gemessenen 46,5 Dezibel nicht bezeichnen. Die Karte ist lauter als die GeForce 9800 GTX+ und man kann den 3D-Beschleuniger aus einem geschlossenen Gehäuse von den restlichen Komponenten unterscheiden.

Unter Last dreht der Quirl auf 56,5 Dezibel auf und ist somit sehr laut. Der „Vorgänger“ schlägt sich mit 54 Dezibel nur ein klein wenig besser. Selbst beim Spielen fällt die Karte also auf, was sicherlich nicht optimal ist. Allgemein ist die recht hohe Lüfterdrehzahl etwas unverständlich, da die Temperaturen sicherlich auch eine geringer Drehzahl zulassen würden. Leider kann man mit dem RivaTuner (zumindest noch) nicht die Drehzahl unter die standardmäßigen 35 Prozent einstellen.

Auf der nächsten Seite: Temperatur