News : Weitere Gerüchte zum neuen iPhone

, 45 Kommentare

Produkte, die besonders viel Aufmerksamkeit erhalten, sind in der Regel auch Produkte, zu denen besonders viele Gerüchte in die Welt gesetzt werden. Das iPhone stellt dabei keine Ausnahme dar, sodass nicht verwundert, dass es hier einige Neuigkeiten zu vermelden gibt.

Das neueste Gerücht zum Thema „iPhone“ besagt, dass eine neue Variante des Einknopf-Handys bereits im Juni dieses Jahres angekündigt werden wird. Dies haben Quellen beim iPhone-Exklusivprovider in den USA, AT&T, verlauten lassen. Demnach wird das neue Gerät selbstredend auf dem neuen 3.0 OS fußen und zudem dank eines schnelleren Prozessors deutlich mehr Geschwindigkeit in der Handhabung bieten.

Außerdem soll ein Chipsatz aus dem Hause Infineon zum Einsatz kommen, der die Nutzung der HSDPA-Technologie und damit Downloadraten von theoretisch bis zu 7.2 Mbit/s ermöglicht, was für den US-Markt insofern von besonderem Interesse wäre, da AT&T hier bisher keine hohe Ausbaustufte vorzuweisen hat. Auch mit Blick auf die Platzprobleme mancher iPhone-Nutzer soll die neue Generation mit einer Verbesserung aufwarten: Laut der besagten Quelle wird das Apple-Mobiltelefon in der höchsten Konfigurationsstufte über 32 GB verfügen.

Inwieweit es sich hier um der Realität nahekommende Angaben handelt, ist trotz der Schlüssigkeit der Angaben völlig ungewiss.