News : Weitere LG-Displays: dünn und sparsamer

, 16 Kommentare

LG hat auf der CeBIT auch die neue W86-Serie ausgestellt. Diese zeichnet sich besonders durch eine geringe Bautiefe sowie einen niedrigen Verbrauch aus, der auch auf das verbaute LED-Backlight zurückgeht. Von auf der CES beworbenen Features sieht man heute aber nichts mehr.

Die W86-Serie besteht bisher aus einem 22"- und einem 24"-Monitor. Die beiden Geräte verwenden eine weiße LED-Hintergrundbeleuchtung, weshalb sowohl die Gehäusetiefe als auch der Energieverbrauch reduziert werden konnten. Letzterer soll etwa 50 Prozent unter dem vergleichbarer Bildschirme liegen, die Gehäusetiefe beträgt hingegen nur 19 mm. Zumindest den LG W2286L konnten wir schon einmal auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas Anfang dieses Jahres begutachten. Dort wurde er noch als drahtloser Monitor vorgestellt, der dank Wireless USB nur auf ein Netzkabel setzte. Auf der CeBIT wird der Monitor aber mit herkömmlichem Kabel gezeigt.

LG-Bildschirme auf der CES 2009

Etwas verändert wurden auch die technischen Daten des Bildschirms. So liegt die Auflösung des 22"-Modells W2286L wohl nicht mehr bei 1.680 x 1.050 Bildpunkten, da LG davon spricht, zwei A4-Seiten formatfüllend auf dem Monitor darstellen zu können, womit Full-HD-Auflösung naheliegend erscheint. Auch die maximalen Blickwinkel sollen laut aktueller Pressemeldung bei 170° in jede Richtung (statt, wie auf der CES verkündet, maximal 176°) liegen. Zur erreichbaren Helligkeit schweigt sich LG aus, der Kontrastumfang soll jedoch bei 1.000.000:1 liegen, wobei hiermit ein dynamischer Wert gemeint ist, der mit dem statischen Kontrast nicht zu vergleichen und auf einem TN-Panel ohnehin schwer vorstellbar ist.

LG W2486L
LG W2486L
LG W2486L
LG W2486L

Ähnlich spärlich geht LG mit dem W2486L um, der ebenfalls auf ein LED-Backlight setzt und einen dynamischen Kontrastumfang von 1.000.000:1 aufweisen soll. Bei dem 24"-Monitor kann jedoch mindestens von einer Full-HD-Auflösung, gegebenenfalls auch von 1.920 x 1.200 Bildpunkten, ausgegangen werden. Die Reaktionszeit der beiden Monitore der W86-Serie soll bei zwei Millisekunden (Grau zu Grau) liegen.

LG will die beiden Displays ab Juni in den hiesigen Handel bringen. Das 24"-Modell W2486L soll dann zum Preis von 379 Euro angeboten werden, das 22"-Gerät W2286L wird mit 299 Euro zu Buche schlagen.