News : AMD-Server-Roadmap: Von sechs bis 16 Kernen

, 34 Kommentare

Zum sechsten Geburtstag des Opteron-Server-Prozessors zelebriert AMD eine kleine Feier und gibt einen großen Ausblick auf die nahe und auch ferne Zukunft. Mit dabei ist der bereits Ende Mai für Partner verfügbare Sechs-Kern-Prozessor „Istanbul“, aber auch ein Modell mit 16 Kernen in 32-nm-Fertigung.

Der offizielle Start des „Istanbul“ getauften Prozessors mit sechs nativen Kernen wird im Juni über die Bühne gehen – bereits im Mai soll jedoch die Auslieferung an alle namhaften Partner beginnen. Ähnlich wie Intels erste Quad-Core-Prozessoren, bei der zwei Dual-Core-Prozessoren zu einem Quad-Core-Modell zusammengesetzt wurden (Multi-Chip-Package/Multi-Chip-Module), geht auch AMD mit dem im ersten Quartal 2010 erscheinenden „Magny-Cours“ vor. Der „Magny-Cours“ besteht aus zwei dieser „Istanbul“-CPUs und kommt folglich auf zwölf Kerne.

AMDs Sechs-Kern-Prozessor mit dem Codenamen Istanbul
AMDs Sechs-Kern-Prozessor mit dem Codenamen Istanbul

Im Jahr 2011 soll erstmals die 32-nm-Fertigung im Bereich der Server-Prozessoren greifen. Dann sind in Form des „Interlagos“ sogar Prozessoren mit 16 Kernen geplant, die auf der Maranello-Plattform im Sockel G34 einen Platz finden. Diese CPUs mit 8, 12 und 16 Kernen werden in der neu gestalteten 6000er Serie für bis zu vier CPUs von AMD vermarktet. Darunter ist in Form der 4000er Serie die „San Marino“-Plattform für maximal zwei Prozessoren angesiedelt. Diese setzt auf den Sockel C32, zu dem die Prozessoren „Lisbon“ mit vier oder sechs und „Valencia“ mit sechs oder acht Kernen gehören.

AMD Server Platform Update
AMD Server Platform Update

Neben den vielen neuen Codenamen sind einige jedoch auch wieder verschwunden. Der noch im November erwähnte Prozessor „Sao Paulo“, der zusammen mit dem „Magny-Cours“ an den Start gehen sollte, ist jetzt nicht mehr auf der Roadmap zu finden. Da er jedoch auch mit sechs Kernen geplant war, ist der Istanbul wohl der alleinige Vertreter dieser Kategorie bis zur 32-nm-Fertigung.

Weitere Informationen und auch die von AMD erwartet Performancesteigerung vom Sechs- und Zwölf-Kern-Prozessor befinden sich auf den Folien der Präsentation, die wir in einem Bilderpool zusammengefasst haben.

AMD Server Platform Update 22. April 2008