News : Asus Radeon HD 4890 mit „Voltage Tweak“

, 65 Kommentare

Auch Asus hat zum Ende der Woche die ersten Modelle auf Basis der ATi Radeon HD 4890 vorgestellt, die sich jedoch fast gänzlich am Referenzdesign orientieren. Einziger Unterschied ist das Feature „Voltage Tweak“, mit dem unter anderem die Spannung des Grafikchips von 1,312 auf 1,4 Volt angehoben werden kann.

Dadurch sollen höhere Übertaktungserfolge erzielt werden können, Asus selbst spricht von einem Chiptakt von 950 MHz und einem Speichertakt bis zu effektiven 4.600 MHz. Von Haus aus gibt es wie üblich ein Modell das sich mit Taktraten von 850/3.900 MHz genau am Referenzmodell orientiert, die TOP-Variante legt die Messlatte mit 900/4.000 MHz bereits ab Werk ein wenig höher. Asus gibt an, dass mit beiden Modellen ähnlich hohe Taktraten durch die Erhöhung der Spannung möglich sind.

Asus Radeon HD 4890 mit Voltage Tweak
Asus Radeon HD 4890 mit Voltage Tweak

In naher Zukunft ist mit Sicherheit aber mit weiteren Radeon HD 4890 von Asus zu rechnen, die sich des unter Volllast sehr lauten Referenzkühlers annehmen werden. Wann dies jedoch soweit sein wird, ist aktuell unbekannt.

Asus Radeon HD 4890 TOP
Asus Radeon HD 4890 TOP