News : Firmen zweifeln an Windows 7

, 148 Kommentare

Trotz der bislang allgemein positiv ausgefallenen Resonanz zu Microsoft neuesten Betriebssystem Windows 7 scheinen Firmenkunden noch Zweifel zu haben. Laut einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Dimensional Research fällt die Stimmung der über 1.100 befragten IT-Fachleuten skeptisch aus.

So will lediglich ein kleiner Prozentsatz der Unternehmen innerhalb des ersten Jahres auf Windows 7 wechseln, trotz der Tatsache, dass der allgemeine Support von Windows XP seit gestern abgelaufen ist und das Betriebssystem ab dem 31. August nicht mehr von Microsoft ausgeliefert wird. Schuld an dem zögerlichen Verhalten der Unternehmen sind wirtschaftliche Bedenken sowie die Befürchtung möglicher Kompatibilitätsprobleme, die unter anderem auf die schlechten Erfahrungen mit Windows Vista zurückzuführen sind. So teilten 88 Prozent der Befragten mit, dass die Kompatibilität zu anderen Applikationen die größte Sorge beim Umstieg auf Windows 7 sei.

Anhand dieser Zahl scheint es wenig verwunderlich, dass 83 Prozent das erste Jahr abwarten, obwohl viele Unternehmen den Wechsel auf Windows Vista ausgelassen haben und so Windows XP wesentlich länger als ursprünglich geplant nutzen. 42 Prozent der Unternehmen planen, den Wechsel im zweiten Jahr nach der Markteinführung zu vollziehen, während 24 Prozent zwei Jahre bis 36 Monate abwarten wollen. 17 Prozent verfolgen derzeit sogar die Absicht, erst nach mehr als drei Jahren auf Windows 7 umzusteigen.

Profitieren könnten die konkurrierenden Anbieter von Microsoft im Betriebssystem-Segment, da 50 Prozent der Befragten zumindest in Erwägung ziehen, auf ein Nicht-Windows-Betriebssystem umzusteigen. Apple konnte mit dem Mac OS bereits Vorteile aus der Krise der Redmonder ziehen, ebenso wird dem Open-Source-Betriebssystem Linux im Enterprise-Bereich die Chance eingeräumt, den Marktanteil steigern zu können. Und der große Konkurrent Google arbeitet derzeit daran, im Jahresverlauf das Handy-OS Android auf Netbooks anzupassen, um Microsoft in diesem Feld Kunden abzujagen.