News : Microsoft verteilt IE8 über Windows Update

, 39 Kommentare

Microsoft hat in einem Blog-Eintrag angekündigt, im Laufe dieser Woche mit der Verteilung des Internet Explorer 8 über die Windows-Update-Funktion zu beginnen. Mit diesem Schritt will man offenbar auf die bisher zu geringe Verbreitungsrate des Browsers reagieren, dessen finale Fassung erst vor wenigen Wochen vorgestellt wurde.

Anwender, die bereits eine Beta-Version oder einen Release Candidate des Browsers installiert haben, erhalten die aktuelle Version bereits über Windows Update. Nun folgen auch diejenigen, die noch den Internet Explorer 6 oder 7 einsetzen, allerdings wird die neue Version nicht automatisch installiert. Unter Windows XP und Windows Server 2003 wird dem Update eine hohe Priorität eingeräumt, während es unter Windows Vista und Windows Server 2008 als wichtig eingestuft wird.

Anfangs wird das Update für einen kleinen Nutzerkreis bereitgestellt, worauf nach und nach die Verbreitung an die komplette Nutzerbasis folgt. Für Unternehmen, die trotz aktivierter Update-Funktion nicht die neue Version des Browsers installieren wollen, empfiehlt Microsoft ein kostenlos verfügbares Blocker Toolkit, das die automatische Auslieferung verhindert. Falls gewünscht, sollte der Blocker, der bereits seit Januar angeboten wird, spätestens bis zum 20. April eingesetzt werden. Verwenden Firmen Microsofts Windows Server Update Services (WSUS) oder Systems Management Server (SMS), können diese das Update wie gewohnt einspielen.