News : Neue Bilder der speziellen Asus Radeon HD 4890

, 88 Kommentare

Mittlerweile haben diverse Hersteller die Radeon HD 4890 in das eigene Produktportfolio aufgenommen, wobei sich die Karten bis jetzt ausschließlich auf das Referenzdesign beschränken. Einzig bei den Taktraten hat der eine oder andere etwas dran gedreht.

Bereits seit längerem geistern aber bereits die ersten Bilder einer Eigenentwicklung von Asus im World Wide Web herum, zu der es nun neue Informationen und auch weitere Fotos gibt, die erstmals eine fertig zusammengebaute Karte zeigen. Die Kollegen von NordicHardware konnten in Erfahrung bringen, dass die Asus-Karte mit einer überarbeiteten Stromversorgung ausgeliefert wird. So soll es nahe der GPU einen Kondensator geben, der eine bis zu 1.000 Mal höhere Energie aufnehmen und abgeben soll als die gewöhnlich auf der Radeon HD 4890 verbauten Kondensatoren.

Spezielle Asus Radeon HD 4890
Spezielle Asus Radeon HD 4890

Dieser stammt von Fujitsu und soll eine sauberere Spannung liefern. Deswegen wird auf der speziellen Asus Radeon HD 4890 die Spannung des Stromkreislaufes bei 114 mV anstatt 143 mV liegen, wodurch höhere Taktraten erreicht werden sollen. Voraussichtlich muss man die Karte an einen Acht-Pin- sowie einen Sechs-Pin-Stromstecker anschließen, auch wenn es keine gesonderten Informationen dazu gibt.

Spezielle Asus Radeon HD 4890
Spezielle Asus Radeon HD 4890
Spezielle Asus Radeon HD 4890
Spezielle Asus Radeon HD 4890

Das Dual-Slot-Kühlsystem belegt die ganze Vorderseite der Karte und besteht aus diversen Alulamellen sowie einigen Kupferblöcken. Gleich zwei Lüfter sollen für den nötigen Luftzug sorgen, weswegen die GPU-Temperatur zehn Grad Celsius geringer als auf einem Standard-Modell ausfallen soll. Über die Lautstärke ist leider noch nichts bekannt, dasselbe gilt für die Taktraten. Man vermutet aber, dass der RV790-Rechenkern mit 1.000 MHz oder gar mehr betrieben wird.

Der genaue Erscheinungstermin sowie der Name der Asus-Karte ist bis jetzt noch unbekannt.

88 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Anonymous 15.04.2009 15:53
    Some credit of the electrical stability of the core at those speeds goes to the use of the Fujitsu-made SuperML capacitor, that reduces voltage noise by as much as 20% (from 143mV to 114mV)
    Das hat TechPowerUp gesagt und das scheint mir realistischer zu sein. Es handelt sich hierbei um Störspannungen auf der Spannungsversorgungsleitung, die von 143mV auf 114mV mithilfe des Kondensators reduziert werden konnte. Den Kondensator würde ich aber auch nicht so hoch einstufen, hab gerade gelesen, das Fujitsu seine Kondensatorfabrik in China an Nichicon verkauft hat.
    Link
    Warscheinlich hat Asus noch die ganzen Reste abgegriffen und versucht sie als positives Merkmal zu vermarkten.