News : OCZ Vertex Series SSDs nun auch als Mac Edition

, 30 Kommentare

OCZs Vertex Series gilt derzeit als günstige Alternative zu Intels X25-M-Serie, die zwar in puncto Performance nicht immer auf Augenhöhe ist, doch dafür beim Preis punkten kann. Dafür verantwortlich sind zum einen der „Barefoot“-Controller von Indilinix und zum anderen eine beständige Weiterentwicklung der SSD-Firmware.

Neben der normalen Vertex Series hat OCZ nun auch eine Mac Edition vorgestellt, die sich primär durch eine Validierung durch Apple auszeichnet. Die maximalen Transferraten der Mac Edition fallen mit 220 MB/s beim Lesen und 125 MB/s beim Schreiben bei den Modellen mit 30 und 60 GB sowie 240 MB/s beim Lesen und 170 bzw. 150 MB/s beim Schreiben für die Modelle mit 120 und 250 GB etwas niedriger aus. OCZ erklärt dies mit nicht näher beschriebenen Beschränkungen in Mac OS. Keine Unterschiede soll es hingegen bei der Sustained Performance geben. Diese gibt das Unternehmen beim Schreiben mit 80 MB/s für das 30-GB-Modell, 70 MB/s für das 60-GB-Modell und 100 MB/s für die Modelle mit 120 und 250 GB an. Die Suchzeit aller Modelle ist mit unter 0,1 ms spezifiziert.

OCZ Vertex Series Mac Edition
OCZ Vertex Series Mac Edition

Die Mac Edition wird zwar bereits bei Geizhals gelistet, einen Preis oder Informationen zur Verfügbarkeit gibt es aber noch nicht.