News : Produktionskosten des neuen iPod shuffle

, 95 Kommentare

Größere Produktveröffentlichung ziehen im Bereich „Consumer Electronics“ häufig die Neugierde der Mitarbeiter von iSuppli an. Und das sehr zum Ärger der jeweiligen Unternehmen – denn allzu oft zeigt sich, dass das jeweilige Gerät den Hersteller produktionstechnisch nicht mal die Hälfte des Verkaufspreises kostet.

Im Rahmen der berühmt-berüchtigten „Teardown Analysis“ nimmt man die Geräte bei iSuppli komplett auseinander und zeigt, was für einen Produktionswert die Ware hat. So unlängst geschehen mit dem neuen iPod shuffle. Demnach gestalten sich die Kosten für die Produktion einer Einheit für Apple wie folgt: Der Hauptprozessor (Samsung) kostet 5,98 US-Dollar, während der 4 GB große Flashspeicher (ebenfalls Samsung) mit 6 US-Dollar zu Buche schlägt. Die verbaute Lithium-Ionen-Batterie – übrigens die kleinste, die man bei iSuppli bisher vorgesetzt gekriegt hat – hat einen Wert von rund 1,20 US-Dollar.

Hinzu kommen einige Kleinkomponenten, die ein paar Cent kosten, sowie die Kopfhörer und das Gehäuse. Insgesamt belaufen sich die Produktionskosten für einen neuen iPod shuffle laut iSuppli auf 21,77 US-Dollar und damit auf rund 28 Prozent des Verkaufspreises, was eine außerordentliche Gewinnmarge bedeutet.