5/5 SilverStone Raven RV01 im Test : Mutiges Design trifft innovatives Kühlkonzept

, 83 Kommentare

Fazit

„Mal was anderes“, dürfte einer der ersten Gedanken vieler Interessenten sein, die das RV01 von SilverStone sehen und das restliche Portfolio des taiwanischen Herstellers, bei dem sonst eher Wert auf Gediegenheit gelegt wird, kennen. Das Design ist letztlich Geschmackssache und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, die Meinungen gehen bei diesem Gehäuse jedenfalls deutlich auseinander.

Silverstone Raven RV01
Silverstone Raven RV01

Vom technischen und qualitativen Standpunkt ist das Raven gut verarbeitet, wenngleich es mit 15 kg auch sehr schwer ist, und es bringt mit dem um 90° gedrehten Mainboard, dem Kamineffekt-unterstützten Kühlkonzept und der versenkbaren Frontblende ein paar sehr interessante Innovationen mit. Auch für Freunde der Wasserkühlung ist das RV01 eine gute Lösung, die kaum bastlerisches Geschick voraussetzt. Schwerwiegende Einwände gegen den Kauf gibt es also nicht.

Der Preis für das Vergnügen ist allerdings SilverStone-typisch saftig: das Raven RV01 ist mit oder ohne Sichtfenster für etwa 190 respektive 200 Euro lieferbar. Für ein Gehäuse mit so viel Kunststoff scheint uns das ein wenig zuviel zu sein.

Tagesaktuelle Preise und Verfügbarkeiten:

Im Rahmen unseres Jubiläums-Preisrätsels besteht allerdings die Chance, das SilverStone Raven RV01 mitsamt den restlichen Komponenten des AMD-PCs zu gewinnen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.