News : TSMC und UMC erwarten Aufschwung im März

, 16 Kommentare

Die Weltwirtschaftskrise ist mittlerweile in beinahe jedem Unternehmen angekommen und auch die IT-Branche hat mit starken Verlusten zu kämpfen. Auch große Chipfertiger wie TSMC sind von der Flaute betroffen. So mangelte es im letzten Monat etwa an Aufträgen für den angeblich gut funktionierenden 40-nm-Prozess.

Wie der Branchendienst DigiTimes nun vermeldet, soll zumindest die Durststrecke für TSMC und auch UMC im Monat März gestoppt worden sein. Während TSMC noch im Dezember des vergangenen Jahres einen Auftragsrückgang von satten 32 Prozent verzeichnen musste und auch in den darauf folgenden Monaten mit Verlusten zu kämpfen hatte, soll im März Besserung eingetreten sein.

Die Verkaufszahlen seien ersten Schätzungen zu Folge im dritten Monat des Jahres um 13 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen, während der Konkurrent UMC gar einen Anstieg von 66,7 Prozent erwartet. Die Einkünfte von TSMC sollen daher im März bei etwa 3,5 Milliarden US-Dollar liegen. Für das gesamte erste Quartal 2009 sollen damit elf bis zwölf Milliarden US-Dollar umgesetzt worden sein. Der Umsatz von TSMC soll im März dagegen etwa 1,5 Milliarden US-Dollar betragen.

Im zweiten Quartal 2009 erwarten sowohl TSMC als auch UMC eine um bis zu 70 Prozent höhere Auftragsrate.