News : Wird auch die Radeon HD 4830 von ATi „grün“?

, 72 Kommentare

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Nvidia sowohl die GeForce 9600 GT als auch die GeForce 9800 GT in einer so genannten „Green Edition“ eingeführt hat. Bei dieser liegt die Leistungsaufnahme unter den Werten des Referenzdesigns, dafür sind die Produkte aber auch etwas langsamer getaktet.

Ein Leser aus dem Forum von XtremeSystems hat nun in Erfahrung bringen können, das der in Deutschland eher unbekannte Hersteller Triplex nun ähnliches mit einer Radeon HD 4830 aus dem Hause ATi vor hat. So fällt bei der modifizierten Radeon HD 4830 vor allem ein gänzlich anderes PCB als bei der Standardversion auf, das nicht nur kleiner als dieses ist, sondern unter anderem auch über eine völlig andere Stromversorgung verfügt.

Triplex Radeon HD 4830
Triplex Radeon HD 4830

So ist zum einwandfreien Betrieb nun kein 6-Pin-Stromstecker mehr von Nöten, was bei den anderen Derivaten noch der Fall ist. Die maximale Leistungsaufnahme der Radeon HD 4830 liegt normalerweise bei 110 Watt, weswegen Triplex diesen um mindestens 35 Watt gesenkt haben muss – denn 75 Watt kann alleine der PCIe-Slot ohne externe Stromversorgung liefern. Nichtsdestotrotz taktet die eigenartige Radeon HD 4830 weiterhin mit 575 MHz (GPU) beziehungsweise 900 MHz (512 MB GDDR3-Speicher), ist also nicht langsamer als das Referenzdesign.

Triplex Radeon HD 4830
Triplex Radeon HD 4830
Triplex Radeon HD 4830
Triplex Radeon HD 4830

Ein CrossFire-Anschluss sucht man auf der Radeon HD 4830 „Green Edition“ jedoch vergebens. Dafür findet man auf dem Slotblech einen D-SUB-, einen DVI- sowie einen HDMI-Anschluss vor. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es sich um eine völlige Eigenentwicklung von Triplex handelt und nicht um eine generelle Änderung von ATi.