News : Asus Crosshair III Formula offiziell vorgestellt

, 28 Kommentare

Nachdem vor knapp einer Woche die ersten Bilder des neuen AMD-Mainboards Crosshair III Formula von Asus aufgetaucht waren, hat der Hersteller die Platine jetzt auch offiziell vorgestellt. 16 GByte DDR3-Speicher sollen im Zusammenhang mit dem AMD790FX-Chipsatz aus den aktuellen AM3-Prozessoren die schnellste Performance heraus holen.

Bei der Speicherunterstützung ist einmal mehr auch DDR3-1600 auf der Support-Liste vermerkt, der jedoch teilweise noch in den Kinderschuhen steckt. Deshalb gibt AMD den Prozessoren auch weiterhin nur die offizielle Unterstützung für DDR3-1333 mit auf den Weg. Die weitere Ausstattung der Platine entspricht dem gegenwärtigen Standard, fällt jedoch nicht wirklich aus dem Rahmen – so wie man es sonst eigentlich bei einem „Republic of Gamers“-Mainboard erwartet hätte.

Asus Crosshair III Formula
Asus Crosshair III Formula

Zwei Steckplätze für Grafikkarten mit CrossFire-Unterstützung sind auf der Platine vertreten, von den drei weiteren PCI-Express-Slots wird einer für die mitgelieferte X-Fi-Soundlösung benötigt. Fünf SATA- und ein eSATA-Anschluss sind mit von der Partie, für ältere Massenspeicher oder Laufwerke ist auch noch ein IDE-Anschluss verfügbar. Seinen Status als Mainboard für Enthusiasten zeigt sich aber noch hier und da einmal. Denn neben dem CMOS-Clear-Taster sind nicht weniger als acht Lüfteranschlüsse auf dem Mainboard untergebracht.

Spezifikationen zum Asus Crosshair III Formula
Spezifikationen zum Asus Crosshair III Formula

Eine Preisvorstellung gibt es aber auch heute nicht. Da jedoch das bisherige Flaggschiff der AM3-Serie von Asus bereits mehr als 150 Euro kostet, dürfte das Crosshair III Formula in Richtung 200 Euro tendieren.