News : Asus kündigt „Xonar HDAV1.3“-Soundkarte an

, 34 Kommentare

Bei Asus scheint die Zeit der Soundkarten angebrochen zu sein. Erst vor kurzem schickte der Hersteller mit der Xonar DS 7.1 sowie der Xonar Essence ST zwei neue Vertreter ihrer Art ins Rennen und heute folgt nun ein drittes Produkt. Die Zielgruppe diesmal: Der HTPC-Nutzer, der für eine optimale Blu-ray-Wiedergabe gerüstet sein möchte.

„Xonar HDAV1.3“ lautet die genaue Bezeichnung der neuen Soundkarte, die im Low-Profile-Format gebaut wird und über den altgedienten PCI-Bus angesteuert wird. Die Soundkarte setzt dabei voll auf digitale Anschlüsse. Ein Coaxial/TOSLINK-Kombianschluss sowie je ein HDMI-Ein- und Ausgang sind auf der Xonar HDAV1.3 verbaut. Letztere entsprechen dem HDMI-1.3-Standard. Dies ist notwendig, damit die neuen HD-Tonformate als Bitstream über den Ausgang wiedergegeben werden können, was bei der Xonar HDAV1.3 möglich ist. Laut Asus ist dazu jedoch die Software „TotalMedia Theatre“ von ArcSoft notwendig, obwohl die Funktion eigentlich genauso mit jeder anderen Software funktionieren müsste.

Sowohl mit Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS-HD High Resolution Audio sowie DTS-HD Master Audio mit bis zu 192 kHz bei 24 Bit kann die 7.1-Soundkarte umgehen, was bei Bedarf dann ein angeschlossener Mehrkanalreceiver bearbeiten kann. Das interne Decodieren mittels einer entsprechenden Software ist natürlich genauso möglich. Die Soundkarte ist komplett HDCP-kompatibel.

Asus Xonar HDAV1.3
Asus Xonar HDAV1.3

Als Besonderheit kann die Xonar HDAV1.3 nicht nur den Ton, sondern genauso das Bild über HDMI wiedergeben. Als Auflösung gibt Asus 1080p (1920x1080 im Progressiv-Mode) an und ebenso die Kompatibilität zu 24p. Dies ist bei Blu-ray-Filmen von entscheidender Rolle, die mit 24 Bilder pro Sekunde aufgenommen und von der Soundkarte auch genauso schnell wiedergegeben werden können. So wird ein leicht störendes Ruckeln bei Kamerabewegungen verhindert, die ohne 24p mehr oder weniger stark auftreten.