News : Asus-Mainboard „P7P55 Pro“ abgelichtet

, 86 Kommentare

Nachdem die bekannten Mainboard-Hersteller bereits zur diesjährigen CeBIT zahlreiche Platinen mit Intels kommenden P55-Chipsatz ausgestellt hatten, ist bei den Kollegen von Xfastest nun ein neues Foto aufgetaucht, welches ein neues Modell aus dem Hause Asus unter der Bezeichnung „P7P55 Pro“ offenbart.

Neben dem komplett schwarzen PCB unterscheidet sich das P7P55 Pro doch relativ deutlich vom P7U Pro, welches auf dem diesjährigen CeBIT-Stand von Asus ausgestellt wurde. Das P7P55 Pro besitzt unter anderem zwei PCI-Express-x16-Slots (x8 elektrisch) sowie zwei PCI-Express-x1- und sogar drei herkömmliche PCI-Slots. Der P55-Chipsatz liefert insgesamt sechs Serial-ATA-II-Schnittstellen. Der eSATA-Port sowie der um 90 Grad abgewinkelte IDE-Steckplatz werden von einem externen Controller bereitgestellt.

Asus P7P55 Pro
Asus P7P55 Pro

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören unter anderem ein 7.1-Audio-Chip und Gigabit-Ethernet-Fähigkeiten. Aufgrund der Tatsache, dass bei Intels kommenden CPUs der Mittelklasse die Northbridge komplett auf das CPU-Package gewandert ist, sucht man eine echte Northbridge samt einer aufwändigen Kühlung auf dem P7P55 Pro vergeblich. Im Vergleich zu aktuellen Platinen wirken die neuen Mainboards mit P55-Plattform-Controller-Hub fast ein wenig „nackt“.

Mainboards mit Ibexpeak-Chipsatz