Asus-Mainboard „P7P55 Pro“ abgelichtet

Simon Knappe
86 Kommentare

Nachdem die bekannten Mainboard-Hersteller bereits zur diesjährigen CeBIT zahlreiche Platinen mit Intels kommenden P55-Chipsatz ausgestellt hatten, ist bei den Kollegen von Xfastest nun ein neues Foto aufgetaucht, welches ein neues Modell aus dem Hause Asus unter der Bezeichnung „P7P55 Pro“ offenbart.

[Anzeige: Jetzt Intels Prozessoren der 12. Core-Generation bei Mindfactory kaufen – zu besonders günstigen Preisen!]

Neben dem komplett schwarzen PCB unterscheidet sich das P7P55 Pro doch relativ deutlich vom P7U Pro, welches auf dem diesjährigen CeBIT-Stand von Asus ausgestellt wurde. Das P7P55 Pro besitzt unter anderem zwei PCI-Express-x16-Slots (x8 elektrisch) sowie zwei PCI-Express-x1- und sogar drei herkömmliche PCI-Slots. Der P55-Chipsatz liefert insgesamt sechs Serial-ATA-II-Schnittstellen. Der eSATA-Port sowie der um 90 Grad abgewinkelte IDE-Steckplatz werden von einem externen Controller bereitgestellt.

Asus P7P55 Pro
Asus P7P55 Pro

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören unter anderem ein 7.1-Audio-Chip und Gigabit-Ethernet-Fähigkeiten. Aufgrund der Tatsache, dass bei Intels kommenden CPUs der Mittelklasse die Northbridge komplett auf das CPU-Package gewandert ist, sucht man eine echte Northbridge samt einer aufwändigen Kühlung auf dem P7P55 Pro vergeblich. Im Vergleich zu aktuellen Platinen wirken die neuen Mainboards mit P55-Plattform-Controller-Hub fast ein wenig „nackt“.

Mainboards mit Ibexpeak-Chipsatz