News : GameStop erwartet Preisnachlass für PS3 und Wii

, 73 Kommentare

GameStop gehört zu den führenden Videospiele-Verkäufern in den USA; umso interessanter also, dass der Chef des Unternehmens auf einer Bilanzkonferenz offen die Meinung vertreten hat, dass im dritten Quartal dieses Jahres ein Preisnachlass für die Konsolen PlayStation 3 und Wii anstehen müsse.

Mit Blick auf die eigenen Geschäfte geht GameStop-CEO Daniel Dematteo von 33,5 Millionen verkauften Spielekonsolen für das Jahr 2009 aus. Aber: „Diese Zahlen basieren auf der Annahme, dass es Preisnachlässe auf die PlayStation 3 und möglicherweise auch für die Wii geben wird.“ Bei letzterer Konsole ist Dematteo nicht sicher, ob eine Preissenkung im dritten Quartal tatsächlich notwendig ist, um die genannte Zahl zu erreichen – für das Sony-Produkt indes schon. Die Gründe für die Prognose sind hinlänglich bekannt: „[...] Die aktuellen Preise sind vor dem Hintergrund der allgemeinen wirtschaftlichen Lage zu hoch und wenn die Plattform-Inhaber die angestrebten Zahlen erreichen wollen, werden sie die Preise senken müssen.“ Ferner seien die Preise seit zu langer Zeit auf einem zu hohen Niveau, was sich gerade aktuell nicht förderlich auf die Absatzzahlen auswirken könnte.

Ob Dematteo ähnlich wie die vielen anderen, ähnlich klingenden Stimmen recht behalten wird, könnte sich schon bald zeigen. Gut möglich, dass eine entsprechende Ankündigung von dem einen oder anderen Unternehmen passend zur Anfang Juni beginnen E3 bekanntgegeben wird.