News : HDMI-Stecker wird kleiner

, 53 Kommentare

Im Consumer-Electronic-Bereich hat sich der HDMI-Standard schon längst durchgesetzt. Seien es Fernseher, DVD- und Blu-ray-Player, Set-Top-Boxen, Beamer oder Spielekonsolen – überall findet man einen HDMI-Anschluss vor. HDMI soll man in der Zukunft aber auch in Kleingeräten vorfinden, weshalb nun der Stecker geschrumpft wurde.

Denn der gewöhnliche Stecker vom „Typ A“ ist schlicht und ergreifend viel zu groß für Kleingeräte wie Mobiltelefone und Navigationssysteme. Seit kurzem gibt es zudem den kleineren „Typ C“, wobei auch dieser noch ziemlich groß ist. Abhilfe soll nun der „Typ D“ schaffen, der derzeit unter anderem von der Japan Aviation Electronics Industry Ltd entwickelt wird. Es handelt sich dabei noch um einen Prototypen, der auf der nächsten, derzeit noch nicht erhältlichen Version von HDMI basiert, die noch im Laufe des ersten Halbjahres 2009 erscheinen soll.

Der Typ D soll dabei in etwa die Hälfte der Größe des Typs A aufweisen. Die Höhe des neuen Mini-Anschlusses beträgt 2,8 mm, die Breite 6,4 mm, womit der HDMI-Anschluss gar noch kleiner als „Micro USB“ wäre. Die Anzahl der Pins soll – wie beim großen Bruder – bei 19 Verbindungen liegen, die in zwei Reihen angeordnet sind. Somit ist der Typ D kompatibel zum Typ A, was bei Endgeräten eine wichtige Rolle spielen wird.

HDMI Typ D Prototyp
HDMI Typ D Prototyp
HDMI Typ D Prototyp
HDMI Typ D Prototyp

Die 19 Pins wären durchaus auch in einer Reihe anzuordnen, jedoch wäre dann die Möglichkeit zu hoch, dass diese bei einem etwas gröberen Anschließen verbogen würden. Trotz der kleineren Baumaße soll die Haltbarkeit des Typ-D-Steckers übrigens nicht geringer als bei den größeren HDMI-Anschlüssen ausfallen.