News : Microsoft plant 3D-Kamera für die Xbox 360

, 19 Kommentare

Wie das Wall Street Journal berichtet, plant Microsoft, eine 3D-Kamera für die Xbox 360 zu veröffentlichen und auf diese Weise dem Trend der Gestensteuerung mit vollem Körpereinsatz zu folgen. Die Kamera soll dem von Nintendos Wii bekannten Controllern überlegen sein und gänzlich auf weitere Hardware verzichten.

Die zusätzliche Kamera soll dabei ähnlich funktionieren wie bisher bekannte Kamerasteuerungen, allerdings auch Tiefeninformationen verarbeiten. Es soll so auch auf der Xbox 360 alsbald möglich sein, allein mit Körperbewegungen Spieleinhalte zu steuern. Anders als bei Nintendo soll neben der Kamera aber kein weiterer Controller eingesetzt werden müssen, so die Quellen, die mit der Thematik vertraut seien, weiter. Dennoch wird sich das System an Nintendos Wii messen müssen, da diese auch weiterhin die meistverkaufte Konsole ist und dies vor allem der hohen Akzeptanz unter sogenannten Casual Gamern zu verdanken hat. Die Bewegungssteuerung auf der Wii spricht dabei auch technisch und spielerisch eher unerfahrene Käuferschichten an, weshalb es nur logisch erscheint, dass Microsoft dem Trend folgen will.

Die Vorstellung eines entsprechenden Systems könnte bereits zur kommenden E3 erfolgen, mit einem Markteintritt sei in diesem Jahr allerdings nicht zu rechnen. Anfangs soll die 3D-Kamera als zusätzliches Paket für die Xbox 360 angeboten werden, später könnten auch vorgeschnürte Bundles verkauft werden. Über einen Preis ist bisher nichts bekannt. Auch wollten die Redmonder – wie üblich – Gerüchte nicht kommentieren. Die Hardware für die 3D-Kamera sei jedoch, so das Wall Street Journal weiter, von der israelischen Firma 3DV Systems übernommen worden; das Unternehmen wurde erst jüngst von Microsoft aufgekauft. 3DV Systems gab sich bei der Kommentierung der Gerüchte weniger steif und teilte mit, dass man die Gerüchte zu dem Deal leider nicht kommentieren könne aber Informationen preisgeben werde, wenn es möglich ist.