News : Nvidia GT300 mit 512 Bit und GDDR5?

, 163 Kommentare

Nvidias GT300-GPU wird den GT200b ablösen und voraussichtlich noch dieses Jahr erscheinen. Gesichert kann man bis jetzt die Unterstützung von DirectX 11 ansehen, während der gesamte Rest noch fraglich ist. Lediglich 512 skalare Shadereinheiten dichtete man dem Rechenkern bisher zu.

Ein neues Gerücht ist nun die letzten Tage hinzu gekommen. So soll der GT300 laut den Kollegen von Hardware-Infos und Bright Side Of News über ein 512 Bit breites Speicherinterface verfügen. Auf den ersten Blick klingt dies wenig spektakulär, immerhin kommt auch schon der GT200b mit eben diesem 512-Bit-Speicherinterface daher. Neu ist jedoch die angebliche Nutzung von hochgezüchtetem GDDR5-Speicher.

Und selbst wenn man annimmt, dass dieser mit 1.600 MHz noch moderat takten würde, läge die Speicherbandbreite des GT300 bereits bei knapp 205 GB/s. Bei nicht unbedingt unwahrscheinlichen 2.000 MHz wären es schon 256 GB/s. Darüber hinaus soll es auf dem GT300 noch anderweitige Verbesserungen geben. So soll das Speichermanagement, das auf den bisherigen Nvidia-GPUs etwas verschwenderisch mit dem VRAM umgegangen ist, nun fortschrittlicher sein.

Zudem verrät das 512-Bit-Interface schon die Speichergrößen der GT300-Karten. Entweder 1.024 MB, oder als nächste Stufe 2.048 MB sind möglich – wir vermuten letzteres auf dem Spitzenmodell.