News : Palm Pre ab Juni in den USA verfügbar

, 27 Kommentare

Mit dem Palm Pre hat der Smartphone-Pionier Palm bereits Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas einen heißen Kandidaten vorgestellt, der den Markt der mobilen Alleskönner neben iPhone und Android-Geräten aufrollen soll.

Der Clou des Palm Pre ist das neu entwickelte Betriebssystem, das bisher durchweg Lob einsacken durfte. Geräte mit dem neuen webOS – so der Name des mobilen Betriebssystems – kündigte Palm bisher allerdings nur an, ohne einen konkreten Veröffentlichungstermin zu nennen. Dies hat sich nunmehr jedoch geändert. So gaben sowohl der Hersteller als auch der zukünftige Exklusivvermarkter Sprint einen Markteintritt des Palm Pre für den 6. Juni bekannt. Der Verkaufsstart betrifft allerdings vorerst nur die USA; konkrete Termine für Europa sind auch auf Nachfrage nicht herauszubekommen. An der Technik dürfte das allerdings nicht liegen, da Palm bereits eine GSM-Version des Pre gezeigt hat. Vermutlich muss erst noch ein Kooperationspartner unter den Netzbetreibern gefunden werden, der die Martkeinführung in Europa mitfinanziert.

Palm Pre und web OS

Für die USA erwartet Sprint einen ähnlich reißenden Absatz wie beim iPhone. Das Palm-Smartphone dürfte es dabei jedoch trotz des innovativen Konzepts nicht leicht haben. Nur kurze Zeit nach der Markteinführung des Palm Pre dürfte Apple auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) Neuigkeiten verkünden. Auch Android-Smartphones dürfen sich zukünftig eine wachsende Nachfrage ausrechnen, ist doch mit immer neuen Geräten auf Basis des Google-Betriebssystems zu rechnen. Zu guter Letzt gewinnt auch Microsofts Windows Mobile alsbald wieder an Bedeutung, da das mobile Betriebssystem aus Redmond jüngst in einer neuen Version fertig gestellt wurde. Wirklich konkurrenzfähig werden Windows Phones aber wohl erst mit dem dann wirklich neuen Windows Mobile 7.