News : Pentium E2210 in 45 nm bei Intel gesichtet

, 39 Kommentare

Für rund 50 Euro haben die Pentium E der 2000er-Serie in den vergangenen beiden Jahren für ordentlich Trubel im Einsteiger-Segment gesorgt. Anscheinend plant Intel die Ära diese Prozessoren in 65-nm-Fertigung nicht einfach so zu beenden, so dass ein Update auf die 45-nm-Fertigung erfolgt.

Intels eigene Webseite ist es wieder einmal, die alle Details zum Pentium E2210 verrät. Die Unterschiede zum bisherigen Modell E2200 liegen dabei nicht im Takt, der mit 2,2 GHz identisch bleibt, sondern in vielen anderen Bereichen. Größte Änderung ist natürlich die Fertigungsweise, die von 65 auf 45 nm geschrumpft wird. Damit einher gehen auch Änderungen in den unterstützten Stromsparmodi, das neue Modell kommt auch schon ab Werk mit einer geringeren Spannung aus. Alle Details und Unterschiede sind auf den beiden Screenshots deutlich zu erkennen. Wann genau das neue Modell im Handel stehen soll, ist bisher nicht bekannt. Es scheint aber so, als will Intel die 65-nm-Fertigung alsbald zu den Akten legen, so dass selbst die kleinsten Prozessoren nur noch in 45 nm gefertigt werden.

Intel Pentium E2210
Intel Pentium E2210
Intel Pentium E2200
Intel Pentium E2200

Update 27.05.2009 11:50 Uhr  Forum »

Nach einen Gespräch mit Intel konnte man uns den Umstand des heimlich eingeführten Prozessors etwas näher erläutern. Offiziell sei dieses Update nur für den OEM-Sektor geplant, im freien Handel soll dieses Modell (normalerweise) nicht auftauchen. Man zeigte sich deshalb auf deutscher Seite von Intel ein wenig überrascht über die frühe offizielle Listung des Prozessors auf der eigenen Webseite, da reine OEM-Produkte in der Regel dort nicht geführt werden (sollten). Jedoch gab man gegenüber uns auch zu, dass dort in den letzten Monaten schon einige Dinge nicht immer nach Plan liefen – wir erinnern uns an den Core 2 Duo E8700 oder Pentium E3200.