News : Radeon HD 4770 mit Lieferschwierigkeiten

, 40 Kommentare

Mit der Radeon HD 4770 hat ATi eine sehr gute Grafikkarte im 100-Euro-Segment auf den Markt gebracht, die durchweg zu überzeugen weiß. Die Karte ist sehr flott, hat eine niedrige Leistungsaufnahme unter Last und bietet alle wichtigen Features.

Den Vorteil der Leistungsaufnahme erkämpft sich die Radeon HD 4770 durch den neuen 40-nm-Prozess bei TSMC. Die RV740-GPU ist der erste Grafik-Rechenkern, der die kleinen Strukturen aufweisen kann. Es scheint jedoch nicht nur Licht, sondern auch Schatten diesbezüglich zu geben. Zumindest sieht es mittlerweile in Deutschland ziemlich mau aus, wenn man eine Radeon HD 4770 erwerben möchte.

So gibt es von sämtlichen gelisteten Karten derzeit nur zwei Modelle, die überhaupt lieferbar sind. So sind ausschließlich Modelle von Asus in Form der „EAH4770“ für rund 100 Euro sowie von Sapphire in Form der „Radeon HD 4770“ für 90 Euro lieferbar. Bei letzterem hat jedoch der Webshop eine schlechte Bewertung und die Asus-Karte ist nur bei drei Händlern auf Lager.

Warum es zu der schlechten Liefersituation gekommen ist, ist nicht bekannt. Vermutlich ist jedoch die hohe Nachfrage ein wichtiger Faktor. Denkbar ist allerdings auch, dass der verwendete 40-nm-Prozess von TSMC für Engpässe sorgt. Denn diesem werden schon seit längerer Zeit einige Probleme nachgesagt. Wann genau mit einer breiteren Verfügbarkeit zu rechnen ist, ist aktuell nicht abzusehen.