News : Sparkle baut GeForce GTX 285 mit AC-Kühler

, 26 Kommentare

Nachdem es von der GeForce GTX 285 in den Anfangstagen nur Varianten im Referenzdesign gegeben hat, häufen sich nun die Produkte, die einen eigenen Weg gehen. Einige Karten bieten zum Beispiel einen 2.048 MB großen Speicher, andere dagegen ein anderes Kühlsystem.

Zur Gruppe der letzteren gehört nun auch Sparkle mit der „GeForce GTX 285 Plus“, die auf ein bekanntes Kühlsystem von Arctic Cooling setzt. Dieses belegt die gesamte Vorderseite der Platine und ist gleich mit drei Lüftern ausgestattet, die dafür aber recht leise zu Werke gehen sollten. Einen genauen Wert gibt der Hersteller leider aber nicht an. Die Temperaturen sollen um bis zu 20 Grad Celsius niedriger ausfallen als bei dem Standard-Design.

Darüber hinaus hat das taiwanische Unternehmen bei der GeForce GTX 285 Plus die Taktraten angehoben, wobei die Differenzen aber nur minimal sind. So taktet die TMU-Domäne nun mit 666 MHz anstatt mit 648 MHz, während die 240 skalaren Shadereinheiten mit 1.512 MHz angesteuert werden, was ein Plus von 36 MHz bedeutet. Der 1.024 MB große GDDR3-Speicher, der eine Zugriffszeit von 0,7 ns aufweist, agiert mit 1.260 MHz und somit 18 MHz flotter als das Referenzdesign. Einen wirklichen Unterschied gibt es also nicht.

Sparkle GeForce GTX 285 Plus
Sparkle GeForce GTX 285 Plus

Wann genau und für welchen Preis die Sparkle GeForce GTX 285 Plus auf den Markt kommen wird, ist aktuell noch unbekannt.