6/6 Edifier S2000 im Test : Wer den Platz hat, hat gewonnen

, 63 Kommentare

Fazit

Angesichts des bisher hervorragenden Abschneidens der Edifier-Sets S730D und S550 stellen sich an diesem Punkt – dem Fazit – angelangt vor allem zwei Dinge ein: Freude und Frust. Die Freude ergibt sich vor allem daraus, dass die Chinesen ein weiteres Mal sehr gute Arbeit geleistet und fast keine groben Schnitzer bei der Produktentwicklung übersehen haben. Der Frust ergibt sich eigentlich aus demselben Grund. So stellen sich schleichend Zweifel ein, ob dieser Lauf denn wirklich gerechtfertigt ist. Allen (Selbst)zweifeln zum Trotz ist er das aber auch dieses Mal, weshalb ohne weitere Umschwenke ein abermals positives Fazit ausgesprochen werden muss.

Das Edifier S2000 ist nämlich in der Tat ein wahrer Preisbrecher. Es besticht bereits äußerlich durch eine hervorragende Qualität, die in dieser und jeder anderen Preisklasse kaum Wünsche unerfüllt lassen dürfte. Darüber hinaus verblüfft der Ausstattungsumfang, der nicht nur die Verstärkereinheit und die zwei Kompaktlautsprecher selbst, sondern auch sämtliches überhaupt verwendbares Zubehör (immerhin zwei Analog- und zwei Digitalstrippen sowie hochwertige Lautsprecherkabel) beherbergt. Auch eine Fernbedienung wird geboten, die, wenngleich nicht alle Funktionen über sie geregelt werden können, den Großteil des Alltagseinsatzes erleichtern dürfte.

Gesamtansicht Edifier S2000
Gesamtansicht Edifier S2000

Schlussendlich ist es aber der Klang, der zählt, und hier demonstriert auch das Edifier S2000 wahre Größe – nicht nur im physischen Sinne. Die zwei Kompaktlautsprecher müssen sich weder im Vergleich zu PC-Lautsprechern verstecken, welche sie im Gegenteil auf weiter Flur sogar haushoch schlagen. Auch das kleine aber durchaus nicht anspruchslose Duell mit zwei Nubert-Lautsprechern bestehen die Chinesen mit erhobenem Haupt. Der einzige wirkliche Makel des Systems ist prinzipbedingt und bei artgerechter Haltung größtenteils unerheblich: In Ermangelung eines Subwoofers ist das Set nicht für Effektschlachten und den gehobenen Action-Konsum, sei es in Film oder Spiel, geeignet. Auch Surroundsound ist aus dem Stereopaar nicht herauszuholen. Das Edifier-Set ist ganz klar ein kleiner Musiker, wenn wenn man es als solchen einsetzt, kann man damit durchaus froh werden.

Besserung sollte man allerdings beim Standby-Verbrauch geloben, der als solcher schon gar nicht mehr bezeichnet werden kann, da er sich ohnehin nicht vom Betriebszustand unterscheidet. Schade, das macht die ansonsten so makellose Weste fleckig.

Edifier S2000
  • sehr homogene Klangwiedergabe
  • exzellente Verarbeitung
  • zahlreiche Anschlussmöglichkeiten
  • hochwertige Kabel beigelegt
  • Funkfernbedienung
  • viel zu hoher Standby-Verbrauch
  • nicht alle Funktionen über Fernbedienung regelbar
  • etwas zu schwammiger Bass


Dennoch verdient das Edifier S2000 eine Empfehlung. Man sollte aber wissen, was man kauft, denn ein Kleinod ist es zwar, aber kein Alleskönner. Ob und inwiefern man die ersten von späteren Serienexemplaren unterscheiden kann, versuchen wir derzeit noch herauszufinden. Sobald es uns möglich ist, soll zudem eine neuere Version des Lautsprechersets hinsichtlich des Standby-Verbrauchs nachgetestet werden.

Empfehlung (05/09)
Empfehlung (05/09)

Tagesaktuelle Preise:

Schlussbemerkung

Wir sind uns völlig darüber im Klaren, dass ohne hochwertige Messtechnik und schalloptimierte Räumlichkeiten, wie die großen Audio-Zeitschriften-Labore sie besitzen, keine absolut objektiven, messtechnisch optimierten Tests durchgeführt werden können, bilden uns aber ein, ein halbwegs geschultes Gehör zu besitzen, um ebenfalls aussagekräftig testen zu können. Unser Soundcheck soll dem geneigten PC-Audio-Freak dabei helfen, ein für Ihn geeignetes Lautsprecher-System zu finden und in dazu einladen, eine kleine Reise in die große Welt der audiophilen Genüsse zu unternehmen. Nicht mehr und nicht weniger.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.