6/6 Nubert nuBox 311 im Test : Die etwas andere Versuchung

, 292 Kommentare

Fazit

Es ist soweit, das Fazit steht an. Bevor eine finale Wertung vorgenommen werden kann, muss man sich aber erst einmal im Klaren darüber sein, was die nuBox 311 sein will und sein kann. So unterscheidet sie sich sehr deutlich von normalen PC-Systemen, wobei der größte Unterschied darin liegt, dass sie nicht einfach an den PC angeschlossen werden kann. Zumindest ein Stereoverstärker ist für den Betrieb also notwendig, womit auch der Kostenrahmen nach oben hin offen ist. Gleichwohl muss aber auch der Willen bestehen, sich derart große Lautsprecher auf den Schreibtisch oder in die Nähe des PCs zu stellen und sie vergleichsweise aufwändig mit dem Computer zu verbinden.

Der Lohn des Ganzen stellt dabei nicht einmal jeden zufrieden. Es gibt keinen „Aha-Effekt“, dem man durch grummelnde Bassgewitter oder überpräsente Höhen direkt aufsitzt. Wer es darauf abgesehen hat, ist hier falsch. Der Clou dabei: Alle anderen könnten begeistert werden. Nuberts nuBox 311 verblüfft mit einem sehr ausgewogenen Klang, der angesichts der Gehäusegröße überaus voll und kräftig ausfällt und immer dann überzeugt, wenn man höhere Ansprüche an die Wiedergabe stellt. Die Herkunft aus der gehobenen Klangwelt merkt man den Kompaktlautsprechern stets an, weshalb es nicht überrascht, dass PC-Lautsprecher im direkten Vergleich sehr alt aussehen können.

Tatsächlich kann nur das Edifier S2000 mit dezentem Abstand Schritt halten. Auch dieses Set setzt auf großvolumige Kompaktlautsprecher, kann im Gegensatz zu den passiven Nubert-Boxen aber direkt mit dem PC verbunden werden. Darüber hinaus gibt es kaum ein PC-Lautsprechersystem unseres bisherigen Testparcours, das annähernd in dieser Liga spielt. Zwar überzeugten auch das Teufel Motiv 2 oder das Edifier S730 durch eine für PC-Systeme homogene und nicht übertriebene Wiedergabe. Im direkten Vergleich fehlt es beiden aber an der Luftigkeit und Detailzeichnung der Kompaktboxen. Nuberts nuBoxen sowie das Edifier S2000 klingen deutlich voller und dynamischer. Beide offenbaren, dass der Rest der PC-Riege im Vergleich eher nach Lautsprecher klingt. In der direkten Auseinandersetzung zwischen den beiden genannten Kompaktlautsprechersystemen gewinnt Nubert durch einen strukturierteren und volleren Bass sowie eine nochmals gefälligere Höhendarstellung.

Nubert nuBox 311 abgedeckt und offen
Nubert nuBox 311 abgedeckt und offen

Den wahren Trumpf spielt man aber aus, wenn man die kleinen Kompaktboxen mit einem Subwoofer paart, sei er aus dem Hause Nubert oder lediglich ein Überbleibsel eines anderen PC-Soundsystems. Sofern sich dieser gut in das Gesamtbild integrieren lässt, ist man nicht nur am PC klanglich sehr gut bedient sondern auch angesichts hifideler Ansprüche. Zwingend notwendig ist das aber nicht.

Nubert nuBox 311
  • sehr homogenes Klangbild
  • erstaunlich knackiger Bass
  • Klangfarbe per Schalter an den eigenen Geschmack anpassbar
  • exzellente Verarbeitung
  • mehrere Farbkombinationen wählbar
  • kann nicht direkt mit dem PC verbunden werden


Angesichts der Gesamtleistung ist es allerdings – mal wieder möchte man meinen – notwendig, eine ComputerBase-Empfehlung für die Nubert nuBox 311 auszusprechen. Der Willen, ein erwachsenes Setup für die Tonwiedergabe am PC aufzubauen, muss allerdings vorhanden sein. Und das nötige Kleingeld auch.

Empfehlung (05/09)
Empfehlung (05/09)

Tagesaktuelle Preise:

Schlussbemerkung

Wir sind uns völlig darüber im Klaren, dass ohne hochwertige Messtechnik und schalloptimierte Räumlichkeiten, wie die großen Audio-Zeitschriften-Labore sie besitzen, keine absolut objektiven, messtechnisch optimierten Tests durchgeführt werden können, bilden uns aber ein, ein halbwegs geschultes Gehör zu besitzen, um ebenfalls aussagekräftig testen zu können. Unser Soundcheck soll dem geneigten PC-Audio-Freak dabei helfen, ein für Ihn geeignetes Lautsprecher-System zu finden und in dazu einladen, eine kleine Reise in die große Welt der audiophilen Genüsse zu unternehmen. Nicht mehr und nicht weniger.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.