News : Xigmatek stellt eigenes Gehäuse vor

, 55 Kommentare

Mit Xigmatek wagt sich nun ein weiterer Hersteller aus dem Bereich Kühlung auch auf den Gehäusemarkt. Zu diesem Zweck ist heute das „Midgard“ vorgestellt worden, ein Tower-Gehäuse, welches im unteren Preissegment um 60 Euro angesiedelt ist.

Xigmatek Midgard
Xigmatek Midgard

Aktuelle Trends wie die Montage des Netzteils am Gehäuseboden sowie die schwarze Lackierung sind ebenso umgesetzt wie die Mesh-Front und die Verwendung beleuchteter Lüfter. Von letzteren sind bereits zwei verbaut, die mit orangen Lüfterblättern und weißer Beleuchtung als Blickfang dienen. Es sind jedoch noch einige Plätze frei für weitere Lüfter mit 120 oder 140 mm Kantenlänge, unter anderem jeweils zwei in der Seitenwand und dem Deckel, was auch die Montage eines Radiators vereinfacht. Kleine Helferlein wie die werkzeugfreie Montagen von Laufwerken und Steckkarten sowie eine Aussparung im Mainboard-Tray zum Kühlerwechsel komplettieren das Rundum-sorglos-Paket.

Das Gehäuse soll ab dem 12. Juni für etwa 60 Euro im Handel stehen und tritt damit unter anderem mit dem ebenfalls neuen NZXT Beta in Konkurrenz.

Xigmatek Midgard
Xigmatek Midgard
Xigmatek Midgard
Xigmatek Midgard
Xigmatek Midgard