News : Adobes Flash-Player wird GPU-beschleunigt

, 29 Kommentare

Mittlerweile wird immer mehr auf einer GPU berechnet, vor allem Videoprogramme profitieren zum Teil enorm von der Hilfe der Grafikkarte. Adobes Flash-Player läuft bis jetzt dagegen weiterhin nur auf dem Hauptprozessor, was sich in Zukunft aber ändern soll.

So hat nun Nvidia angekündigt, in Kooperation mit Adobe für das „Open Screen Project“ eine GPU-beschleunigte Version des Flash-Players zu entwickeln, um so die Video-Performance der Abspielsoftware verbessern zu können. Dabei sollen jedoch nicht Desktop- oder Laptop-Systeme von der GPU-Beschleunigung profitieren, sondern primär Kleingeräte wie zum Beispiel Nettops, Mobiltelefone sowie Tablet-PCs.

Anscheinend wird sich die GPU-Beschleunigung im Flash-Player zumindest anfangs auf Nvidia-GPUs beschränken, die wahrscheinlich mittels CUDA realisiert wird. Neben den GeForce-Modellen wird genauso der Ion-Chipsatz und auch Tegra-Nutzen von dem neuen Feature ziehen können. H.264-Videos scheinen dabei im Mittelpunkt zu stehen, jedoch genauso das eigentliche Web-Browsing und sämtliche anderen Flash-Player-Funktionen. Einen kleinen Haken scheint die Sache aber zu haben: Der GPU-beschleunigte Flash-Player soll erst in der ersten Jahreshälfte 2010 erscheinen.

29 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Neocroth 03.06.2009 15:23
    Der Flash-Player ist schon seit einiger Zeit dazu in der Lage, die GPU für die Ausgabe von Videocontent zu benutzen, siehe unter anderem:

    http://blogs.adobe.com/pengui…08/05/flash_uses_the_gpu.html
    http://blogs.adobe.com/pengui…_player_9_update_3_final.html
    http://techreport.com/discussions.x/15710

    Allerdings ist die Beschleunigung momentan nicht standardmäßig in jeder Flash-Anwendung aktiv:

    This acceleration doesn't automatically speed up legacy content. Instead, new SWF content has to be authored specifically to take advantage of this.
    Ich persönlich finde dabei übrigens folgendes Statement besonders interessant:

    In the post, Uro says web developers actually have to enable GPU acceleration manually in the code. Stranger yet, the new GPU-accelerated modes can supposedly slow down content, because "the software rasterizer in the Flash Player can optimize a lot of cases the GPU cannot optimize." So much for that.
    Dass das Ganze auch auf Plattformen wie beispielsweise Tegra funktioniert, das dürfte wohl neu sein. Die Überschrift "Adobes Flash-Player wird GPU-beschleunigt" ist aber eigentlich nichts neues und eher irreführend.
  • Look 03.06.2009 15:46
    @ Neocroth,

    soweit ich das mitbekommen habe, gilt die GPU Beschleunigung nur für die Vollbildfunktion und wird dabei auch nur fürs hochrechnen benutzt.

    Den unvollendeten Bitstream eines Videostreams kann auch Flash 10 nicht über GPU beschleunigen und darum geht es hauptsächlich.

    Bezeichnend ist doch, das ich ein HD Stream von Youtube oder Gametrailers nicht ruckelfrei abspielen kann (DSL6000 und einen unlimitierter Buffer sollten dazu eigentlich reichen), eigentlich gar nicht, lade ich die FLV des HD Streams auf Platte, kann ich den selben Inhalt sogar mit VLC abspielen (und der beherrscht ja kein DXVA).