News : Asus zeigt ROG Matrix GTX 285 mit LED-Anzeige

, 33 Kommentare

Neben der MARS 295 Limited Edition zeigt Asus auf der Computex 2009 auch eine neue Grafikkarte der „ROG Matrix“-Serie – die ROG Matrix GTX 285 mit LED-Anzeige. Eine Überwachung der Auslastung der Karte soll nicht nur zu einer niedrigeren Lautstärke durch Drehzahlanpassung führen, sondern auch stabileres Übertakten ermöglichen.

So soll die Lautstärke hierdurch um bis zu 15 Prozent abnehmen und das Übertaktungspotential um bis zu zehn Prozent zunehmen. Eine fünffarbige LED-Anzeige im Matrix-Schriftzug informiert den Benutzer zudem über die aktuelle Auslastung der Grafikkarte. Die neue Version der Monitoring- und Speicher-Timings-Einstellungs-Software „iTracker2“ stellt zudem das BIOS der Karte bei einem Crash wieder her, wenn der Benutzer das System über den Knopf an der Grafikkarte im „Safe Mode“ startet. Der „Extreme Cooler“ soll durch den Einsatz von 8-mm-Heatpipes eine um 46,5 Prozent vergrößerte Heatpipe-Fläche bieten, was zu einer bis zu zwölf Prozent besseren Hitzeableitung führen soll.

Asus ROG Matrix GTX 285
Asus ROG Matrix GTX 285
Asus ROG Matrix GTX 285
Asus ROG Matrix GTX 285
Asus ROG Matrix GTX 285
Asus ROG Matrix GTX 285
Pressebild der Asus ROG Matrix GTX 285 mit Acht-Pin-Anschluss
Pressebild der Asus ROG Matrix GTX 285 mit Acht-Pin-Anschluss

Unstimmig ist noch die zusätzliche Stromversorgung der ROG Matrix GTX 285. Während Asus die Karte auf einem Pressebild mit nur einem Acht-Pin-Stromanschluss zeigt, verfügt sie am hauseigenen Stand auf der Computex über zwei Sechs-Pin-Anschlüsse. Welche Version es tatsächlich in den Handel schafft, bleibt abzuwarten. Normalerweise kommen bei einer GeForce GTX 285 zwei Sechs-Pin-Anschlüsse zum Einsatz.