News : Intel: Günstige Notebook-CPUs mit zwei Kernen

, 8 Kommentare

Wenn die Computex eines gezeigt hat, dann jenes, das oberhalb der Netbooks der Markt für günstige aber dennoch leistungsfähigere und zugleich leichte Notebooks gerade erst im Entstehen ist. Um weitere Alternativen anbieten zu können, plant Intel angeblich nochmals neue CPUs, darunter auch günstige Zwei-Kerner.

Das Einsteigermodell im Bereich der Prozessoren für die „Consumer Ultra Low Voltage“-Notebooks (CULV) ist aktuell der Celeron 723 mit 1,2 GHz. Dieser soll noch im dritten Quartal Verstärkung durch ein Modell mit zwei Kernen und einem Takt von 1,3 GHz bekommen, berichtet der Branchendienst DigiTimes. Zudem sei auch noch ein weiteres Modell, ein SU2300 mit 1,2 GHz geplant, das die Palette der Core-Prozessoren für dieses Segment nach unten abrunden wird. Insgesamt soll es dann für die CULV-Notebooks vier Prozessoreinstufungen geben, der Einsteiger-Bereich mit ein oder zwei Kernen sowie das Performance-Segment – ebenfalls mit ein oder zwei Kernen.

Wie allerdings die Preisgestaltung des Dual-Core-Celeron aussehen wird, darüber ist noch nichts bekannt. Der Celeron 723 kostet aktuell 107 US-Dollar, soll nach dem Bericht der DigiTimes aber im August leicht gesenkt werden. Das Modell 743 mit angeblich zwei Kernen wird wohl trotzdem noch oberhalb dieses Preises liegen. Vom SU2300 ist indes noch sehr wenig bekannt, zudem sind die Angaben widersprüchlich. Angeblich hat der Prozessor nur 1 MByte L2-Cache, was ihn deutlich von den bisherigen SU-Modellen mit immerhin mindestens 3 MByte Cache unterschieden würde. Dies dürfte sich wiederum aber deutlich auf den Preis auswirken. Kostet ein SU3300 mit 1,2 GHz und eben 3 MByte L2-Cache aktuell 262 US-Dollar, dürfte der SU2300 mit gleichem Takt aber nur einem Drittel des Caches deutlich günstiger werden.