News : MSI zeigt Radeon HD 4770 mit GDDR3

, 20 Kommentare

Die ATi Radeon HD 4770 ist ein zweischneidiges Schwert: Die Hardware ist über jeden Zweifel erhaben, da die Karte schnell, leise und unter Last stromsparend ist. Um die Lieferbarkeit sieht es jedoch alles andere als rosig aus, da TSMCs 40-nm-Prozess einige Schwierigkeiten macht.

Das hält die Hersteller jedoch nicht davon ab, eigene Designs der Grafikkarte zu zeigen, die bis jetzt einzig im Referenzdesign angeboten wird. So hat unter anderem MSI ein Derivat der Radeon HD 4770 in der Entwicklung, das auf den Namen „R4770-MD512/D3“ hört. Der Hersteller setzt dabei auf ein altbekanntes Kühlsystem, das unter anderem bereits bei der eigenen Radeon HD 4850 verwendet worden ist.

MSI Radeon HD 4770 mit GDDR3
MSI Radeon HD 4770 mit GDDR3

Interessanter ist jedoch der verbaute Speicher, der nicht wie gewohnt dem GDDR5-, sondern dem älteren und langsameren GDDR3-Speicher entspricht. Dadurch lässt sich auch schlussfolgern, dass es voraussichtlich keine Radeon HD 4750 geben wird, da genau der Karte eben dieser GDDR3-VRAM zugesprochen worden ist. Die Taktraten der MSI R4770-MD512/D3 sind leider unbekannt, auch die Zugriffszeiten des Speichers sind unklar.

MSI Radeon HD 4770 mit GDDR3
MSI Radeon HD 4770 mit GDDR3
MSI Radeon HD 4770 mit GDDR3
MSI Radeon HD 4770 mit GDDR3

Die Grafikkarte soll im zweiten Halbjahr erscheinen, was ab dem Monat Juli beginnt. Der Preis ist bis jetzt noch unbekannt.