News : OCZ 17” Selbstbau-Gaming-Notebook kommt

, 16 Kommentare

In den USA hat OCZ mit dem Neutrino bereits ein Netbook zur eigenen Konfiguration auf dem Markt, für Europa kündigte man auf der Computex 2009 auch das „OCZ 17” DIY Gaming Notebook“ an, bei dem der Käufer Prozessor, Arbeitsspeicher und Festplatte selbst hinzufügt.

Die verbaute Platine ist mit einem Intel GM45 + ICH9M und Nvidias Hybrid 9600GTS (NVIDIA NB10P-GE1) ausgestattet, unterstützt Intels Core 2 Duo / Extreme Prozessoren (T7500, T7700, T8100, T8300, T9300, T9400, P8600, P9500, X9100), Dual Channel DDR3-1066, bietet zwei 2.5” HDD-Einschübe, in die 80 bis 500 GB SATA-HDDs oder SSDs eingesetzt werden können, und einen integrierten 4-in-1 Card Reader (MS/MS PRO/SD/MMC/RSMMC) sowie ein 17” WXGA-Display (16:10). Darüber hinaus kann der Käufer zwischen einem Blu-ray- oder DVD-Combo-Laufwerk wählen. Ein Express Card 34 / 54 Slot und Media Card Slot stehen ebenfalls bereit. Als Anschlüsse stehen drei USB2.0-Ports, ein IEEE1394a-Port, ein HDMI-Anschluss, 1x eSATA, ein Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss, ein D-Sub-Ausgang, ein S/PDIF-Ausgang und ein LAN-Anschluss zur Verfügung. Für den mobilen Betrieb wird ein 8-Zellen-Akku verbaut. Beim WLAN kann der Käufer zwischen einem Realtek 802.11 b/g und Intel 5300 b/g/Draft-N Modul wählen. Das Gewicht liegt mit einer installierten Festplatte bei etwa 3,5 Kilogramm. Die Abmessungen belaufen sich auf 400 x 299 x 40,5 mm (BxTxH).

OCZ 17” DIY Gaming Notebook
OCZ 17” DIY Gaming Notebook
OCZ 17” DIY Gaming Notebook
OCZ 17” DIY Gaming Notebook

Wie man uns gegenüber verriet wird das in Kürze auch in Deutschland verfügbare OCZ 17” DIY Gaming Notebook ohne CPU, Speicher und Festplatte ungefähr 550 Euro kosten, je nach gewählten Modell.