News : BFG kündigt GTX 295 (Wakü) und GTX 285 OC an

, 23 Kommentare

BFG ist weiterhin ein Nvidia-exklusiver Partner und kündigt dabei immer wieder fleißig neue Grafikkarten an. So auch dieses Mal, wobei es eine GeForce GTX 295 mit einer Wasserkühlung sowie eine von Haus aus übertaktete GeForce GTX 285 getroffen hat.

Die BFG GeForce GTX 295 H2OC macht sich dabei das neue Single-PCB der GeForce GTX 295 zu Nutze, womit sämtliche Bauteile inklusive der beiden GT200b-GPUs auf einer Platine verbaut werden. Somit lässt sich leichter ein anderes Kühlsystem installieren als bei der Dual-PCB-Version, was BFG auch gleich mit einem Wasserkühler ausnutzt. Der Wasserkühler hört auf den Namen „ThermoIntelligence Water Cooling“ und belegt nur einen Slot.

Dabei sollen die Temperaturen laut BFG bis zu 40 Grad Celsius geringer ausfallen als bei der Standardversion. Das Kühlsystem scheint dabei aus einer Mischung aus Kupfer und Aluminium zu bestehen, wobei man leider keine genaueren Angaben macht. Die TMU-Domäne der GeForce GTX 295 H2OC wurde von 575 MHz auf 675 MHz übertaktet, die Shadereinheiten von 1.242 MHz auf 1.458 MHz. Der pro GPU 896 MB große GDDR3-Speicher arbeitet mit 1107 MHz anstatt mit 1.008 MHz.

BFG-Grafikkarten
BFG-Grafikkarten
BFG-Grafikkarten
BFG-Grafikkarten

Die GeForce GTX 285 OCFU ist die zweite neue Grafikkarte aus dem Hause BFG, wobei diese auf den normalen Referenzkühler von Nvidia setzt. Somit unterscheidet sich der 3D-Beschleunigers bezüglich der höheren Frequenzen gegenüber der Standardvariante. So wird mit TMU-Domäne der GeForce GTX 285 OCFU mit 712 MHz angesteuert (Standard: 648 MHz) und die Shadereinheiten mit 1.620 MHz (Standard: 1.476 MHz). Der 1.024 MB große GDDR3-Speicher verrichtet seine Arbeit mit 1.332 MHz (Standard: 1.242 MHz).

Beide Grafikkarten sollen demnächst erhältlich sein, wobei BFG nicht näher auf den Preis eingeht.