News : Bilder von Gigabytes Micro-ATX-Platine für P55

, 36 Kommentare

Der neuste Schrei auf dem Mainboard-Markt lautet Micro-ATX. Der kleine Standard scheint sehr beliebt zu sein, zumindest kündigen immer mehr Hersteller entsprechende Produkte an. Gigabyte kombiniert den Formfaktor nun mit dem P55-Chipsatz.

Dementsprechend wird die Platine, die auf den Namen „GA-P55M-UD4“ hören wird, sämtliche zukünftige Lynnfield-Prozessoren von Intel fassen können. Das Micro-ATX-Bord stellt zusätzlich vier DDR3-Bänke zur Verfügung, die mit bis zu 16 GB großen Speicher ausgestattet werden können. Zudem findet der Käufer zwei PCIe-x16-Slots vor (CrossFire sowie SLI werden unterstützt). Ein PCIe-x4- sowie ein altgedienter PCI-Slot runden die Ausstattung ab.

Gigabyte GA-P55M-UD4

Das GA-P55M-UD4 wird sechs SATA-II- und einen IDE-Datenträger ansprechen können. Gleich acht USB-2.0-Anschlüsse findet der Käufer auf der I/O-Blende vor, ebenso einen 7.1-OnBoard-Sound, einen Ethernet-LAN-Controller, einen FireWire- sowie zwei eSATA-Anschlüsse. Ob Gigabyte das GA-P55M-UD4 pünktlich zum Start des Lynnfield-Prozessors an den Start schicken können wird, ist noch unbekannt.