News : EVGA veröffentlicht X58 SLI Micro

, 23 Kommentare

Nachdem EVGA ursprünglich nur Nvidia-Grafikkarten produzierte, ist man seit einiger Zeit auch im Mainboard-Geschäft vertreten und konzentriert sich dort auf die High-End-Käufer. Dasselbe Segment will man auch mit dem neuen „X58 SLI Micro“ bedienen.

Das X58 SLI Micro kommt, wie man es bereits am Namen erkennen kann, mit Intels X58-Chipsatz daher und unterstützt durch den LGA1366 die Nehalem-Prozessoren in Form des Core i7. Als Besonderheit kann man die Bauform ansehen, die im kleinen Micro-ATX-Standard gehalten ist. Dennoch sind auf der Platine sechs RAM-Slots verbaut, um das Triple-Channel-Speicherinterface des Nehalem ansprechen zu können. Maximal zwölf Gigabyte DDR3-1600-Speicher können installiert werden.

EVGA X58 SLI Micro
EVGA X58 SLI Micro

Auf dem X58 SLI Micro findet der Käufer zwei PCIe-x16-Slots der zweiten Generation, die sowohl zu CrossFire als auch zu SLI kompatibel sind. Im Dual-GPU-Modus können die Karten weiterhin mit den vollen 16 Lanes angesteuert werden. Zudem gibt es noch einen PCIe-x1- sowie einen PCI-Slot. Mittels sechs SATA-II- sowie einem herkömmlichen IDE-Anschluss können Festplatten sowie optische Laufwerke angesprochen werden.

EVGA X58 SLI Micro
EVGA X58 SLI Micro
EVGA X58 SLI Micro
EVGA X58 SLI Micro

Acht USB-2.0-Geräte finden an dem X58 SLI Micro Anschluss. Zudem gibt es noch einen 7.1-OnBoard-Sound, einen optischen sowie koaxialen SPDIF-Audioausgang und einen Ethernet-Controller, der mit bis zu 1.000 MBit kommunizieren kann. Das EVGA-Mainboard hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 200 US-Dollar und ist zumindest in den USA ab sofort lieferbar. In Deutschland wird es dagegen noch nicht gelistet.