News : Globaler Grafikmarkt legt um 31 Prozent zu

, 70 Kommentare

Die neueste Studie von Jon Peddie Research bestätigt den beachtenswerten Aufschwung auf dem Grafikmarkt. Um mehr als 31 Prozent konnte dieser sich im zweiten Quartal verbessern, zu den Gewinnern gehören in erster Linie AMD und Intel.

AMD machte mit dem Verkauf von 12,81 Mio. Grafikchips im ersten Quartal des Jahres 2009 auf 18,13 Mio. Einheiten im zweiten Quartal einen Sprung um 41,5 Prozent. Da der gesamte Markt jedoch stark anzog, verbesserte sich der Marktanteil von 17,1 auf 18,4 Prozent nur geringfügig. Auch Intel konnte 35 Prozent mehr Grafiklösungen absetzen, was das Unternehmen wieder über die 50-Prozent-Marke brachte. Mehr als jede zweite Grafiklösung, die im zweiten Quartal verkauft wurde, kam damit aus dem Hause Intel. Auch wenn Nvidia als dritte starke Kraft fast 24 Prozent mehr Grafikchips an den Markt liefern konnte als im ersten Quartal, stehen sie als Verlierer mit einem Rückgang von 1,9 Prozent bei den Marktanteilen da.

Marktanteil Grafikchips (Gesamt)
Hersteller Stückzahl
Q2/2009
Anteil
Q2/2009
Stückzahl
Q1/2009
Anteil
Q1/2009
Stückzahl
Q4/2008
Anteil
Q4/2008
Intel 50,30 Mio. 51,2 % 37,20 Mio. 49,7 % 34,59 Mio. 47,7 %
Nvidia 28,74 Mio. 29,2 % 23,26 Mio. 31,1 % 22,20 Mio. 30,6 %
AMD/ATi 18,13 Mio. 18,4 % 12,81 Mio. 17,1 % 14,00 Mio. 19,3 %
VIA/S3 0,67 Mio. 0,7 % 0,84 Mio. 1,1 % 0,84 Mio. 1,2 %
SiS 0,40 Mio. 0,4 % 0,70 Mio. 0,9 % 0,80 Mio. 1,1 %
Matrox 0,06 Mio. 0,1 % 0,07 Mio. 0,1 % 0,06 Mio. 0,1 %
Andere n/a <1 % n/a <1 % n/a <1 %
Gesamt 98,30 Mio. 100 % 74,87 Mio. 100 % 72,48 Mio. 100 %

Mit insgesamt 98,30 Mio. verkauften Einheiten ist der Markt fast wieder zu alter Stärke gelangt, denn im Vorjahr wurden im gleichen Zeitraum lediglich 94,42 Mio. Grafikchips verkauft. Die magische Grenze von 100 Mio. dürfte bereits im dritten Quartal fallen, spätestens jedoch zum vierten Quartal. Dann werden erwartungsgemäß die ersten DirectX-11-Lösungen und weitere neue Grafikkarten präsentiert. Zudem kommen den beiden Quartalen die traditionell besten Verkaufszahlen zugute.