News : Logitech stellt vier neue Soundsysteme vor

, 48 Kommentare

Nachdem Logitech bereits Ende des letzten Jahres sogenannte omnidirektionale Lautsprecher vorgestellt hat, die für einen „Rundumklang“ sorgen sollen, erweitern die Schweizer ihr Produktportfolio an entsprechenden Konstruktionen nun um gleich vier Systeme.

Bei den neuen Stereosystemen handelt es sich um zwei 2.1- und zwei 2.0-Konfigurationen. Sowohl das Logitech Z523 als auch das Logitech Z323 können dabei auf einen dedizierten Subwoofer zurückgreifen, der zudem – ungewöhnlich für Logitech – als Downfire-Konstruktion ausgeführt ist. Die Downfire-Konstruktion zumindest des Logitech Z523 ist dabei nicht offensichtlich, denn an der Vorderseite des Subwoofers befindet sich eine 16 cm große passive Membran. Der eigentliche Tieftöner sitzt auf der Unterseite des Gehäuses und misst gerade einmal 10 cm. Durch den Kammerdruck im Subwoofer-Gehäuse soll der passive Treiber den aktiven unterstützen.

Zu den weiteren Chassis-Größen macht Logitech beim Z523 kaum Angaben. Lediglich in den (nicht öffentlichen) technischen Beschreibungen finden sich die weiteren Maße der Satelliten des Logitech Z523. Demnach messen die verbauten Breitbandlautsprecher fünf Zentimeter im Durchmesser. Sie werden sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite der Satellitengehäuse verbaut. Daraus soll sich der die Systeme so besonders machende Rundumklang ergeben. Die Satelliten strahlen auf diese Weise nämlich sowohl vorder- als auch rückseitig den gleichen Klang ab, was für einen größeren Sweetspot sorgen soll. Dieser werde – so Logitech – deshalb notwendig, da man sich heutzutage nicht mehr nur statisch an einem Desktop-Rechner aufhalte sondern im Raum bewege. Dennoch muss selbst ein Laptop per Kabel mit einem der neuen Systeme verbunden werden.

Das Logitech Z523 soll eine Gesamtleistung von 40 Watt RMS besitzen und einen Frequenzbereich von 48 Hz bis 20 kHz (das englische Datenblatt spricht von 35 Hz bis 20 kHz, was aber gänzlich unrealistisch sein dürfte) abdecken, wobei über die Linearität des Frequenzgangs – wie üblich bei PC-Systemen – nichts gesagt wird. Als Eingänge stehen ein Stereo-Cinch-Anschluss am Subwoofer sowie ein Klinkeneingang an der Seite eines der Satelliten zur Verfügung. An letzterem findet sich auch ein Kopfhörerausgang. Die Lautstärke und Bassintensität können ebenfalls direkt über die Satelliten geregelt werden.

Neue omnidirektionale Logitech-Lautsprecher

Ähnlich ist das 2.1-System Logitech Z323 aufgebaut, das allerdings noch nicht auf der deutschen Logitech-Seite geführt wird. Auch hierbei kommt ein Downfire-Subwoofer zum Einsatz, der allerdings offenkundig durch einen Bass-Reflex-Kanal an der Vorderseite unterstützt wird. Die Gesamtleistung des Systems soll bei 30 Watt RMS liefern, was laut Logitech immer noch genügt, um einen „satten Bass“ zu erzeugen. Auch das Logitech Z323 soll auf 5 cm große Breitbänder setzen, die ebenfalls sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite verbaut werden. Die kleinen Chassis in den Satelliten werden durch ein eigenes Bass-Reflex-System unterstützt. Der Frequenzgang des Systems soll von 55 Hz bis 20 kHz (20 Hz bis 20 kHz laut englischen Techspecs) reichen. Die Produktbilder machen zudem deutlich, dass beim Logitech Z323 nur die Gesamt- nicht aber die Subwoofer-Lautstärke über einen der Satelliten geregelt werden kann. Diese wird separat über einen Drehregler an der Rückseite des Subwoofers eingestellt. Als Anschlüsse stehen ebenfalls ein Stereo-Cinch-Eingang sowie ein 3,5-mm-Klinkeneingang zur Verfügung. Auch das Einstecken von Kopfhörern ist möglich.

Bei den 2.0-Systemen handelt es sich namentlich um das Logitech Z520 sowie das Logitech Z320. Das teurere Logitech Z520 wurde dabei mit Zwei-Wege-Satelliten ausgeführt, von denen allerdings nur der Hochtöner auch rückseitig eingesetzt wird. Die Gesamtleistung dieses Systems liegt laut Hersteller bei 26 Watt, wobei ein Frequenzgang von 70 Hz bis 20 kHz abgedeckt werden soll. Auch das Logitech Z520 bietet sowohl einen Stereo-Cinch-Anschluss als auch einen Klinkeneingang sowie einen Kopfhörerausgang.

Das Logitech Z320 setzt im Gegensatz zum Z520 auf eine Satellitenkonstruktion mit Breitbandchassis, die allerdings sowohl vorder- als auch rückseitig ausgeführt werden. Das laut Logitech sehr portable System bietet eine Gesamtleistung von 10 Watt und soll einen Frequenzbereich von 70 Hz bis 20 kHz abdecken. Es stehen hierbei allerdings nur ein 3,5-mm-Klinkeneingang sowie abermals ein seitlicher Kopfhörerausgang zur Verfügung.

Alle vier genannten Systeme sollen Ende Juli im Handel verfügbar sein, wobei es zumindest das Logitech Z523 in den Farben schwarz und weiß geben wird. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt dabei bei 49,99 Euro (Z320), 59,99 Euro (Z323) sowie jeweils 99,99 Euro für die Systeme Logitech Z523 und Z520.