News : MSI bringt Micro-ATX-Board mit AMDs 760-Chip

, 17 Kommentare

Auch wenn die meisten Mainboards immer noch dem normalen ATX-Standard entsprechen, kommen immer mehr Micro-ATX-Platinen auf den Markt. So plant MSI derzeit ein Micro-ATX-Mainboard das AMD-Prozessoren nach dem AM2- sowie AM2+-Standard fassen kann.

Der Name der Hauptplatine lautet „760GTM-P33“, der auch in einem Atemzug bereits den Chipsatz verrät. Es handelt sich um AMDs 760-Chipsatz, der für Mainstream-Produkte gedacht ist. Als Southbridge greift der Mainboardspezialist auf die SB710 zurück. Das wie gewohnt rot gefärbte Mainboard bietet dem Käufer einen PCIe-x16-Slot, einen kleineren PCIe-x1- und einen PCI-Anschluss.

MSI 760GTM-P33
MSI 760GTM-P33

An sechs SATA-II- oder einem IDE-Anschluss können diverse Laufwerke angeschlossen werden. Insgesamt zwei Speicherriegel mit der maximalen Geschwindigkeit von DDR2-1066 können auf der Platine betrieben werden. Der integrierte Grafikchip aus der Radeon-HD-3000-Serie wird entweder per D-SUB oder DVI betrieben. Zudem gibt es auf der I/O-Blende noch einen 7.1-OnBoard-Sound-, vier USB-2.0- sowie einen Gigabit-LAN-Anschluss.

MSI 760GTM-P33
MSI 760GTM-P33
MSI 760GTM-P33
MSI 760GTM-P33

Das MSI 760GTM-P33 kann je nach Bedarf die Phasen für den Stromverbrauch der CPU abschalten, um so Strom zu sparen. Zudem ist die Platine mit einem TPM-Chip ausgestattet. In den nächsten Wochen soll das Mainboard in den Handel gelangen. Ein Preis ist bis jetzt noch nicht bekannt.