News : RS880 15 Prozent schneller als andere Chips?

, 41 Kommentare

Wenigspieler beziehungsweise Nichtspieler können auf eine diskrete Grafikkarte durchaus verzichten, da die OnBoard-Lösungen mit der Zeit immer rechenstärker geworden sind und auch bezüglich der Features mit den größeren Brüdern mithalten können.

AMD möchte nun mit dem RS880-Chipsatz die Leistungsschraube weiter nach oben drehen. Der Name des integrierten Grafikchips lautet Radeon HD 4200, obwohl sich noch eine ältere RV610-GPU dahinter versteckt. Wie die Kollegen von The Inquirer nun in Erfahrung gebracht haben wollen, soll der RS880 15 Prozent schneller als sämtliche andere OnBoard-Grafikchips arbeiten können. Derzeit hat in diesem Segment die GeForce 9400 von Nvidia die Nase vorn.

Unter anderem soll die Radeon HD 4200 auch ATis Stream-Technologie unterstützen, wobei die dafür notwendige Software noch rar gesät ist. Etwa 1.800 Punkte im 3DMark06 soll der RS880 erreichen, wobei die restliche Hardware des Testsystems unbekannt ist. Voraussichtlich in der letzten Augustwoche soll es erste lieferbare Mainboards mit dem AMD-Chipsatz geben. Der Chipsatz wird zumindest am Anfang von TSMC gefertigt. Ob AMD später auf Globalfoundries umsteigen wird, ist nicht ausgeschlossen.